DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Federer erhält an den Swiss Indoors in Basel wieder Startgeld



Tournament director Roger Brennwald (L) applaudes as Switzerland's Roger Federer kisses the trophy after winning his final match against Belgium's David Goffin at the Swiss Indoors ATP tennis tournament in Basel

 October 26, 2014.   REUTERS/Arnd Wiegmann (SWITZERLAND  - Tags: SPORT TENNIS TPX IMAGES OF THE DAY)

Federer mit der Siegertrophäe 2014 – Turnierboss Brennwald applaudiert im Hintergrund. Bild: ARND WIEGMANN/REUTERS

Roger Federer besitzt wieder einen Vertrag mit den Swiss Indoors. Der «Maestro» und der Turnierdirektor Roger Brennwald hätten ihren Streit beendet und einen neuen Kontrakt unterzeichnet, berichtet die Basler Zeitung.

Dass Lokalmatador Federer am Turnier in Basel vom 24. Oktober bis 1. November teilnimmt, darüber bestand kein Zweifel. Der Weltranglisten-Zweite trat selbst im vergangenen Jahr an, obwohl er kein Startgeld erhielt. Dies ist nun anders. Brennwald und Federers Agent Tony Godsick einigten sich am Australien Open auf einen vorerst einjährigen Vertrag.

Titelverteidiger und Rekordsieger Federer strebt seinen siebten Triumph in Basel an. Die Konkurrenz ist aber gross. Mit Rafael Nadal (Sp/ATP 4), Kei Nishikori (Jap/5), Milos Raonic (Ka/6) und Stan Wawrinka (9) sind vier weitere aktuelle Top-Ten-Spieler gemeldet. Dazu kommt Grigor Dimitrov (Bul/11). Nadal wird wie im vergangenen Jahr bereits am Super Monday sein erstes Spiel bestreiten, Federer tritt erstmals am Dienstag an. (ram/si)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Federer macht mit De Niro Werbung für die Schweiz – doch der will mehr Drama

Seit Ende März ist bekannt, dass Roger Federer Markenbotschafter von Schweiz Tourismus wird. Heute ist ein erster Werbespot der Kampagne lanciert worden. In diesem will Federer den zweifachen Oscar-Gewinner Robert De Niro für einen Werbefilm für die Schweiz einspannen – doch der Schauspieler zögert. Der Grund: Die Schweiz sei zu perfekt, es habe schlicht und einfach zu wenig Drama.

Roger Federers Gage fliesst nicht auf sein Konto, sondern auf jenes seiner Stiftung. Der 20-fache Grand-Slam-Sieger …

Artikel lesen
Link zum Artikel