Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
epa04671988 Roger Federer of Switzerland in action against Tomas Berdych of the Czech Republic during their quarter-final match at the BNP Paribas Open tennis tournament in Indian Wells, California, USA, 20 March 2015.  EPA/JOHN G. MABANGLO

Richtig strecken musste sich der Schweizer gegen Berdych nie. Bild: JOHN G. MABANGLO/EPA/KEYSTONE

Indian Wells: Federer fegt Berdych vom Platz und trifft im Halbfinale auf Milos Raonic

Roger Federer fegt beim Masters-1000-Turnier in Indian Wells wie ein Wüstensturm durchs Tableau. Im Viertelfinal blieb gestern auch die Weltnummer 9 Tomas Berdych ohne jede Chance und verlor in nur 68 Minuten 4:6, 0:6.



>> Der Liveticker zum Nachlesen

Beim Einmarsch der Gladiatoren auf den sehr gut gefüllten Center Court des Indian Wells Tennis Garden dröhnte AC/DCs Rock-Klassiker «Thunderstruck» aus den Lautsprecherboxen. Und etwa mit der gleichen Wucht fegt Roger Federer bisher seine Gegner vom Platz. Auf dem Weg in den Halbfinal gab der 33-jährige Basler in vier Spielen nur gerade 22 Games ab. Letztes Opfer war Tomas Berdych.

Rogerstruck: Roger Federer spielt «Thunderstruck» 

abspielen

Video: YouTube/TheSwissKIngRF

Der Tscheche hat Federer in der Vergangenheit immerhin schon sechsmal bezwungen. Diesmal wurde er aber regelrecht deklassiert. Einzig in seinen ersten zwei Aufschlagspielen zeigte er sich auf Augenhöhe mit dem Schweizer. Eine erste Chance bei 2:2 konnte Federer noch nicht nützen, spätestens nach dem Break zum 4:3 gab es jedoch nur noch Einbahntennis. 

Roger Federer, of Switzerland, serves to Tomas Berdych, of the Czech Republic, during their match at the BNP Paribas Open tennis tournament, Friday, March 20, 2015 in Indian Wells, Calif. Federer won 6-4, 6-0. (AP Photo/Mark J. Terrill)

Bei eigenem Aufschlag fast makellos. Bild: Mark J. Terrill/AP/KEYSTONE

Federer souverän

Der Rekordchampion in Indian Wells, der seinen fünften Titel anstrebt, zeigte sein gesamtes Repertoire. Bei eigenem Aufschlag war Federer unantastbar; er verlor nur acht Punkte und sah sich keinem Breakball gegenüber. Er war aber auch schnell auf den Beinen, konnte sich scheinbar ohne Aufwand aus der Defensive befreien und agierte am Netz gewohnt souverän.

Nach seiner neunten Halbfinal-Qualifikation (bei der 15. Teilnahme) war Federer natürlich ohne Einschränkung zufrieden. «Die Partie ist für mich sehr gut gelaufen», sagte er im Platzinterview. «Im ersten Satz haben wir beide etwas unseren Rhythmus gesucht, das erste Break war dann sehr wichtig.» 

Tomas Berdych, of the Czech Republic, returns a volley from Roger Federer, of Switzerland, during their match at the BNP Paribas Open tennis tournament, Friday, March 20, 2015 in Indian Wells, Calif. (AP Photo/Mark J. Terrill)

Berdych kassierte einen Bagel. Bild: Mark J. Terrill/AP/KEYSTONE

Berdych habe beim Aufschlag sicher nicht seinen besten Tag gehabt, meinte er weiter. Eindrücklich war auch Federers Reaktion, als Berdych das einzige Mal ein bisschen gefährlich wurde. Als der 17-fache Grand-Slam-Champion bei 5:4 zum Satz aufschlug, gewann Berdych die ersten zwei Punkte. Federer reihte jedoch vier starke Punkte aneinander – und verlor danach im zweiten Satz kein Game mehr.

Roger Federer, of Switzerland, signs autographs after defeating Tomas Berdych, of the Czech Republic, after their match at the BNP Paribas Open tennis tournament, Friday, March 20, 2015 in Indian Wells, Calif. Federer won 6-4, 6-0. (AP Photo/Mark J. Terrill)

Die Autogramme von Federer sind auch in der Wüste begehrt. Bild: Mark J. Terrill/AP/KEYSTONE

Im Halbfinal trifft er nun am Samstag auf den Kanadier Milos Raonic. Die Weltnummer 6 wehrte gegen Rafael Nadal im Tiebreak des zweiten Satzes drei Matchbälle ab und gewann nach knapp drei Stunden 4:6, 7:6 (12:10), 7:5. Gegen Raonic hat Federer bisher acht von neun Duellen für sich entschieden.(si/syl)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Mach das beste aus der Bruthitze und zeig im heissen Sportquiz, dass du on fire bist!

Selber Sport machen? Bei dieser Hitze mörderisch ... Sport im TV gucken! Die Ruhe vor dem Sturm ... Es bleibt dir also nicht viel anderes übrig, als in unserem Sport-Quiz zur Sommerhitze zu brillieren.

Artikel lesen
Link zum Artikel