DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Dieser eine grossartige Punkt, den ich mein Leben lang nicht mehr vergessen werde

29.01.2017, 20:4130.01.2017, 08:35
Video: streamable

Das ist er, dieser eine Punkt, welcher das ganze Spiel in 26 Schlägen zusammenfassen kann. Diese 35 Sekunden gegen Ende des 5. Satzes, in denen nicht nur mein Atem, sondern auch mein Herzschlag pausierten, bis Federer seinen unfassbaren Vorhand-Winner auspackte. Es ist dieser eine Punkt, den ich in Erinnerung an den 18. Grand-Slam-Titel von King Roger wohl mein Leben lang im geistigen Auge vor mir sehen werde. Dieser eine Punkt, der auch beim 100. Mal anschauen noch für Gänsehaut sorgt. Es ist das Meisterstück in Federes grossartigem Grand-Slam-Werk, welches mit dem 18. Titel endete. (zap)

Roger Federer gewinnt die Australian Open 2017!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Abonniere unseren Newsletter

3 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Muster Mustermann
29.01.2017 21:03registriert September 2016
Mir erging es genau so wie der Autor es beschrieben hat.
902
Melden
Zum Kommentar
avatar
Dan Rifter
29.01.2017 23:39registriert Februar 2015
Leck, Zappella, komm mal wieder runter.

Just kidding.. sind auch schreiend vom Sofa aufgesprungen. 😃
342
Melden
Zum Kommentar
3
Nick Kyrgios träumt vom Wimbledon-Sieg – danach könnte er allerdings im Knast landen
Er gilt als Hochbegabter, der das Versprechen, das er einst abgegeben hat, nie vollständig eingelöst hat. Das will Nick Kyrgios in Wimbledon ändern. Doch in der Heimat droht ihm eine lange Gefängnisstrafe.

Nick Kyrgios gibt sich dieser Tage in Wimbledon gereift. Zum ersten Mal in seinem Leben habe er einen Kokon von Leuten um sich gebildet, der ihn gegen Kritik von aussen schützt und ihn gegen innen mässigt. Vorbei die Zeiten, in denen in seiner Box herumproletet wurde. Kyrgios sagt: «Ich habe die besten Menschen um mich herum. Mein Physiotherapeut und mein Agent sind meine besten Freunde. Ich habe die beste Freundin der Welt. In meinen dunkelsten Zeiten habe ich sie von mir weggestossen.» Jetzt fühle er sich endlich wohl in seiner Haut. Gelassen, gereift, gesegnet.

Zur Story