Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

ATP-Turnier in Paris-Bercy, Viertelfinals

A. Murray vs. R. Gasquet 7:6 3:6 6:3

D. Ferrer vs. J. Isner 6:3 6:7 6:2

N. Djokovic vs. T. Berdych 7:6 7:6

S. Wawrinka vs. R. Nadal 7:6 7:6

28 Sätze und 20 Spiele in Serie gewonnen: Djokovic müht sich in den Halbfinal

06.11.15, 17:02 07.11.15, 16:36


Novak Djokovic bleibt ohne Satzverlust. Allerdings muss die Weltnummer 1 gegen Tomas Berdych beim 7:6, 7:6 mächtig zittern. Im zweiten Satz wehrt er gar Satzbälle in der Kurzentscheidung ab.

Novak Djokovic of Serbia falls as he faces Tomas Berdych of the Czech Republic in their men's singles quarter-final tennis match at the Paris Masters tennis tournament at the Bercy sports hall in Paris, France, November 6, 2015. REUTERS/Charles Platiau       TPX IMAGES OF THE DAY

Fast wäre Djokovic gestolpert.
Bild: CHARLES PLATIAU/REUTERS

Der 20. Sieg in Serie fiel Djokovic nicht leicht. Der souveräne Weltranglisten-Erste musste insgesamt drei Satzbälle abwehren und kam nur zu einem Breakball, den er nicht nutzen konnte. Seit Wochen war er nicht mehr so gefordert worden wie vom Weltranglisten-Fünften aus Tschechien. Nach 127 Minuten musste sich aber auch Berdych ohne Satzgewinn geschlagen geben.

Der letzte Gegner, der Djokovic einen Umgang abnehmen konnte, war Roger Federer im US-Open-Final. Seither hat der Serbe 28 Sätze in Folge für sich entschieden. Die letzte Niederlage kassierte er im August in Cincinnati, als Federer den Final des Masters-1000-Turniers für sich entschied. Djokovic' Halbfinal-Gegner wurde erst am späten Freitagabend nach Redaktionsschluss dieser Ausgabe ermittelt.

Britain's Andy Murray returns the ball to France's Richard Gasquet during their quarterfinal match of the BNP Masters tennis tournament at the Paris Bercy Arena, in Paris, France, Friday, Nov. 6, 2015. (AP Photo/Michel Euler)

Andy Murray scheint auf das Saisonende in Form zu kommen.
Bild: Michel Euler/AP/KEYSTONE

Andy Murray war der erste Viertelfinalist von Paris-Bercy. Der Schotte bezwingt Lokalmatador Richard Gasquet in einem harten Kampf mit 7:6 (9:7), 3:6, 6:3. Damit setzt sich die Weltnummer 3 im fünften aufeinanderfolgenden Duell mit dem Franzosen durch.

Im Halbfinal trifft Murray auf David Ferrer. Der Spanier schaltet Federer-Bezwinger John Isner nach langem Kampf mit 6:3, 6:7 (6:8), 6:2 aus. 2:26 Stunden braucht der an Nummer acht gesetzte Favorit für den Sieg. Isner gelingen dabei nur noch 17 Asse. (fox)

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.

Abonniere unseren Daily Newsletter

1
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Depressiv, oft verletzt und mit Rücktrittsgedanken – aber Del Potro ist wieder da

Auf dem Weg in seinen zweiten US-Open-Final in New York gegen Novak Djokovic profitierte Juan Martin Del Potro im Halbfinal von der Aufgabe von Rafael Nadal. Der Argentinier weiss, was es heisst, verletzt zu sein, und stand 2015 kurz vor dem Rücktritt.

Einer weiteren, vierten Operation am Handgelenk stimmte er zu. «Ich sagte mir, es ist die letzte. Eine weitere will ich nicht riskieren.» Sein rechtes Handgelenk hatte Juan Martin Del Potro 2010 operiert, zwei weitere Eingriffe folgten vier Jahre später an der linken Hand. Die Probleme aber blieben, Besserung war nicht in Sicht. «Es war der schlimmste Moment. Ich fand keinen Ausweg mehr und war mehrere Monate depressiv.» Del Potro stand kurz davor, seine Karriere zu beenden.

«Das ist nun aber …

Artikel lesen