meist klar-1°
DE | FR
2
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Usain Bolt

Probleme erst nach dem 10. WM-Gold: Chinesischer Kameramann fährt Bolt mit dem Segway über den Haufen

Probleme erst nach dem 10. WM-Gold: Chinesischer Kameramann fährt Bolt mit dem Segway über den Haufen

27.08.2015, 15:3827.08.2015, 17:28

» Hier geht's zum Liveticker des 200-m-Rennens

Der zweite Showdown der Leichtathletik-WM in Peking endet wiederum mit einem Sieg von Usain Bolt. Der Jamaikaner läuft über 200 Meter in der Jahresweltbestzeit von 19,55 Sekunden zu seinem 10. WM-Titel. Dem Herausforderer Justin Gatlin (USA) missglückt die Revanche für den 100-m-Final deutlich. Bereits zu Beginn der Zielgeraden liegt er im Hintertreffen und läuft in 19,74 Sekunden zu Silber.

Animiertes GIFGIF abspielen
Bolt darf früh jubeln.gif: srf

Zum Stolpern kommt Bolt – im Gegensatz zum 100-m-Halbfinal – erst nach dem Rennen. Auf der Ehrenrunde donnert ein chinesischer Kameramann mit seinem Segway in den Supersprinter und bringt ihn zu Fall. Nach einer Rolle rückwärts steht der 29-Jährige aber sofort wieder auf und humpelt unverletzt davon. 

Animiertes GIFGIF abspielen
Bolt wird über den Haufen gefahren. gif: ARD
No Components found for watson.vine.

Für Bolt ist der totale Triumph von Peking das fünfte Sprint-Double nach 2008 und 2012 bei Olympischen Spielen und 2009 und 2013 bei Weltmeisterschaften. Er hat in Peking auch noch die Chance auf sein fünftes Triple, tritt er doch auch noch mit der Staffel an. Seit 2008 patzte Bolt bei Sommerspielen oder Weltmeisterschaften einzig 2011 in Daegu (SKor) einmal, als er im 100-m-Final mit Fehlstart ausschied. (pre/si)

Die grössten Sprintduelle aller Zeiten

1 / 9
Die grössten Sprintduelle aller Zeiten
quelle: x00177 / dylan martinez
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
«Nicht mehr tragbar» – Matthäus mit glasklarer Meinung zu Bayern-Goalie Neuer
Das umstrittene Interview von Bayern Münchens verletztem Torhüter Manuel Neuer schlägt weiter Wellen. Die Liste der Kritiker wird länger und länger.

Lothar Matthäus sieht keine Zukunft mehr für Manuel Neuer als Kapitän des FC Bayern und kann sich auch einen kompletten Abschied des Torwarts bei den Münchnern vorstellen.

Zur Story