bedeckt
DE | FR
1
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
Velo

Corona: Team Jumbo-Visma und andere Fahrer verlassen die Tour de Suisse

IMAGO / Geisser

16.06.2019. Langenthal ,Tour de Suisse 2.Etappe Langnau -Langnau .Im Bild : : Verpflegung fuer die Rennfahrer (Team Jumbo - Visma Aktion *** 16 06 2019 Langenthal ,Tour de Suisse 2 St ...
Ein Betreuer des Teams mit Nachschub für die Fahrer.Bild: imago

Team Jumbo-Visma und andere Fahrer verlassen Tour de Suisse wegen Corona

16.06.2022, 15:2316.06.2022, 15:57

Die Tour de Suisse wird heute auf der 5. Etappe ohne das Team Jumbo-Visma fortgeführt. Es zieht sich laut einer Mitteilung der Organisatoren wegen Corona aus dem Rennen zurück. Später wurden auch die Ausstiege von Adam Yates (Ineos Grenadiers) sowie drei Fahrer vom Team DSM aus dem gleichen Grund bekannt.

«Trotz aller Vorsichtsmassnahmen» habe sich Corona in das Team eingeschlichen, hiess es am Vormittag seitens der Tour. «Im Interesse der Gesundheit der Fahrer und des Personals sowie zum Schutz des Feldes und des Rennens hält die medizinische und sportliche Leitung der niederländischen Formation den Rückzug aus dem Schweizer Rennen für die weiseste Entscheidung.» Der Entscheid sei in Absprache mit der Tour-Leitung getroffen worden.

An das Schutzkonzept erinnert

Nach Beginn der Tour de Suisse am Sonntag hatten die Veranstalter die Medien daran erinnert, sich nur mit Maske den Fahrern zu nähern. Teams hätten sich darüber beschwert, dass die Disziplin zu wünschen übrig lasse. Am Donnerstagmorgen wies Tour-Direktor Olivier Senn gemäss Communiqué noch einmal alle Mitarbeiter der Rundfahrt darauf hin, sich an das Schutzkonzept zu halten.

IMAGO / Sirotti

15-06-2022 Tour De Suisse; Tappa 04 Grenchen - Brunnen; 2022, Jumbo - Visma; Kuss, Sepp; Brunnen; PUBLICATIONxNOTxINxITAxFRAxNED
Sepp Kuss (links) am Mittwoch auf der Etappe von Grenchen nach Brunnen.Bild: imago

Die Equipe Jumbo-Visma teilte mit, die Situation habe im Moment keine Auswirkungen auf die Shortlist mit den Fahrern, die für die Tour de France infrage kommen, «wenngleich natürlich die Entwicklungen in den kommenden Tagen abgewartet werden müssen». Das Team melde nach positiven Coronafällen keine Namen der Betroffenen.

Neben den sieben Fahrern von Jumbo-Visma verzichteten neun weitere Athleten auf einen Start heute. Nicht alle wegen Corona, aber einige schon: Etwa der Brite Adam Yates, die Dänen Casper Pedersen und Sören Kragh Andersen und der Niederländer Cees Bol. Bei Yates meldete sein Team, er habe lediglich milde Symptome. Er war bei Ineos Grenadiers als Leader für die Tour de France vorgesehen. Der Schweizer Hoffnungsträger Gino Mäder stieg nach Magen-Darm-Problemen aus.

epa10011070 British rider Adam Yates (2-L) of the Ineos Grenadiers team in action during the second stage of the 85th Tour de Suisse UCI ProTour cycling race over 198km from Kuesnacht to Aesch, Switze ...
Adam Yates im Schlepptau eines Teamkollegen.Bild: keystone

Jumbo-Visma hat Triumph an der Tour de France im Visier

Der Star der Mannschaft Jumbo-Visma ist der Slowene Primoz Roglic. Er gewann zuletzt das Critérium du Dauphiné, an der Tour de Suisse ist er allerdings nicht dabei. Dafür starten in der Schweiz unter anderem der Amerikaner Sepp Kuss, der Niederländer Robert Gesink und der Australier Rohan Dennis, die unter normalen Umständen wohl fix zum Team gehören, das an der Tour de France Roglic unterstützen soll. Dieser gilt als erster Herausforderer seines Landsmanns Tadej Pogacar, zuletzt zweifacher Sieger der Frankreich-Rundfahrt.

An der Tour de Suisse findet heute Donnerstag die 5. Etappe statt. Sie führt die Fahrer über 193 Kilometer und fast 3000 Höhenmeter durchs Tessin. Von Ambri geht es an Bellinzona und Lugano vorbei ganz in den Süden, wo eine Zusatzschlaufe durch Mendrisio und Chiasso wartet. Das Ziel ist in Novazzano. In der Gesamtwertung, die der Waliser Stephen Williams anführt, lag Kuss als bester Fahrer von Jumbo-Visma auf Rang 7. (ram)

Auch Reusser fällt mit Corona aus
Am Samstag beginnt die viertägige Tour de Suisse Women. Das vorgesehene Aushängeschild kann nicht teilnehmen: Marlen Reusser meldete sich am Dienstag krank ab. Nun sagte ihr Management gegenüber dem «Blick», dass in der Zwischenzeit ein Coronatest positiv ausgefallen ist.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Tour de France: Perlen aus unserem Archiv

1 / 42
Tour de France: Perlen aus unserem Archiv
quelle: ap / peter dejong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Blaue Flecken garantiert – Marco kommt beim Radball unter die Räder

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Thun gewinnt Penalty-Krimi gegen Luzern und steht im Cup-Viertelfinal

Der FC Thun schafft die Überraschung und steht nach einem Erfolg im Penaltyschiessen gegen Luzern in den Viertelfinals des Schweizer Cups.

Zur Story