Sport
Videos

Reh stürmt Fitness-Studio und sorgt für erhöhten Puls

Dieses Reh setzt seine Vorsätze jetzt schon um und tobt sich im Fitness-Studio aus

20.12.2016, 10:0620.12.2016, 12:03
Mehr «Sport»

Hat dieses Reh ein schlechtes Gewissen, weil es bereits vor Weihnachten zu viele Zimtsterne verputzt hat? Jedenfalls hechtet es wild entschlossen durch eine Scheibe in ein Fitness-Studio in Anderson (South Carolina). Dort rennt das verwirrte Tier herum, springt über Hanteln und sorgt bei so manchem Muskelprotz für erhöhten Puls, ehe es das Studio nach einem zweiminütigen Workout wieder verlässt. Wie es dem Reh geht, ist nicht bekannt. (ram)

Kennst du diese tierischen Rekorde schon?

1 / 34
Tierische Rekorde
Grönland- oder Eishaie können über 400 Jahre alt werden – das macht sie zu den langlebigsten Wirbeltieren. Sie wachsen so langsam, dass sie die Geschlechtsreife erst nach 150 Jahren erreichen.
quelle: ap/julius nielsen / julius nielsen
Auf Facebook teilenAuf X teilen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Ich bin der grösste Taylor-Swift-Fan» – die Stimmung vor dem Letzi

Der aktuell wohl grösste Popstar tritt in Zürich auf. Taylor Swift gibt am 9. und am 10. Juli ein Konzert im Letzigrund-Stadion. Ausgebuchte Hotels, riesige Schlangen vor Merchandise-Ständen: In Zürich herrscht deshalb der Ausnahmezustand. Schon um 5 Uhr morgens warteten Hunderte Personen beim Letzigrund. Bei Temperaturen um die 30 Grad harren sie nun stundenlang aus, bis ihr grosses Idol auf die Bühne tritt. Viele Zuschauerinnen sind aus dem Ausland angereist – einige sogar aus den Vereinigten Staaten.

Zur Story