Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Riesenslalom der Damen, Lienz

epa08092649 Mikaela Shiffrin of USA reacts after winning the Women's Giant Slalom race at the FIS Alpine Skiing World Cup event in Lienz, Austria, 28 Dezember 2019.  EPA/ANDREAS SCHAAD

Starke Reaktion von Mikaela Shiffrin nach enttäuschenden Resultaten: Die Amerikanerin siegt im Riesenslalom von Lienz. Bild: EPA

Shiffrin in Lienz zum 63. Mal ganz zuoberst – Schweizerinnen enttäuschen



Mikaela Shiffrin, zuletzt in Courchevel als 17. weit unter den Erwartungen geblieben, fuhr im Riesenslalom in Lienz überlegen zum 63. Weltcupsieg. Für die Schweizerinnen resultierte das schlechteste Resultat der Saison. Wendy Holdener wurde als Beste enttäuschende 15.

Holdener kam in Österreich in beiden Läufen nicht ohne Fehler durch, wodurch eine neuerliche Topklassierung in weiter Ferne lag. Auf Siegerin Shiffrin büsste die Schwyzerin fast dreieinhalb Sekunden ein. Zum Vergleich: Vor elf Tagen hatten Holdener im Riesenslalom in Courchevel, wo sie sich erstmals in dieser Disziplin in den ersten drei eingereiht hatte, nur 0,44 Sekunden zum Triumph gefehlt.

Shiffrin ihrerseits hatte vor Weihnachten in den französischen Alpen eine herbe Enttäuschung erlebt. Daraufhin verzichtete sie auf die - wegen des schlechten Wetters letztlich sowieso abgesagten - Rennen in Val d'Isère. Nun meldete sich die 24-jährige Amerikanerin nach ein paar intensiven Trainingstagen mit dem dritten Saisonsieg, dem ersten im Riesenslalom, eindrücklich zurück.

Obwohl sie am Morgen von einer falschen Startzeit ausging und ihr deshalb viel weniger Zeit für das gewohnte Aufwärm-Prozedere blieb, lag Shiffrin bereits nach halbem Pensum mit mehr als sechs Zehnteln Vorsprung voraus. Manchmal gehe es vielleicht sogar besser, wenn man nicht zu viel nachdenke, befand sie danach. Vor allem aber sei sie «viel aggressiver gefahren als zuletzt in Courchevel». Insgesamt war es für Shiffrin der 63. Weltcupsieg, womit sie nun alleinige Zweite hinter ihrer letzten Winter zurückgetretenen Landsfrau Lindsey Vonn (82 Siege) ist.

Gut-Behrami und Gisin schwach

Die Italienerin Marta Bassino (1,36 Sekunden zurück), die zur Halbzeit bereits erste Verfolgerin von Shiffrin war, konnte ihren 2. Rang halten. Mit Rang 3 erreichte die Österreicherin Katharina Liensberger ihren ersten Weltcup-Podestplatz im Riesenslalom – mit acht Hundertsteln Vorsprung vor der Italienerin Federica Brignone, welche somit in der Riesenslalom-Wertung ihre Führung gegenüber Shiffrin verteidigen konnte (275:254).

ABD0050_20171229 - LIENZ - OESTERREICH: Lara Gut (SUI) waehrend dem 1. Durchgang im Riesentorlauf der Damen am Freitag, 29. Dezember 2017, in Lienz. (KEYSTONE/APA/EXPA/MICHAEL GRUBER)

Lara Gut kam nicht auf Touren. Bild: APA/APA

Neben Holdener qualifizierten sich in Lienz, wo am Sonntag auch ein Slalom (Start 1. Lauf um 10.00 Uhr) stattfinden wird, drei weitere Schweizerinnen für den Finaldurchgang. Die Obwaldnerin Michelle Gisin klassierte sich mit 3,54 Sekunden Rückstand im 21. Rang. Die Tessinerin Lara Gut-Behrami wurde 24. Die Nidwaldnerin Andrea Ellenberger, nach dem ersten Lauf 28., schied am Nachmittag aus. (bal/sda)

Der Liveticker zum Nachlesen:

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Eindrückliche Rekordmarken aus dem Ski-Weltcup

Unsere Ski-Stars sind in die Fragenlawine geraten

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8 IKEA-Bausätze für die perfekte Ski-WM

Die Ski-WM 2019 findet in Are, Schweden statt. Wie wir von da auf IKEA gekommen sind – man weiss es nicht. Auf jeden Fall haben wir 8 Anleitungen gebastelt, damit auch du perfekt für die WM gerüstet bist. Oder wie man bei IKEA so schön sagt: Wo ein Billy ist, ist auch ein Weg. 

Artikel lesen
Link zum Artikel