freundlich
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Sport
WM 2014

Die schönsten Moderatorinnen der WM

Bild
Bild: Getty Images North America
Mexiko führt

Die schönsten Moderatorinnen der WM

Während der WM kann man entweder eineinhalb Stunden 22 schwitzenden Männern beim Simulieren, Foulen und ein wenig Fussball spielen zusehen. Oder man geniesst einfach die Anmoderationen der Sport-Berichterstatterinnen vor und nach der Partie ...
18.06.2014, 19:0719.06.2014, 00:43

Die Damenwelt kommt bei der WM nun wirklich nicht zu kurz. Schliesslich darf sie dem starken Geschlecht beim Fussballspielen zusehen. Nach der Partie gibt's sogar muskulöse Männer mit nackten Oberkörpern zu bestaunen. Das schöne Geschlecht darf sich dafür meist vor und nach den Partien dem (leider ausländischen) Publikum präsentieren. Deshalb hier eine kleine, aber feine Auswahl von TV-Schönheiten, die nicht aus dem SRF-Studio sind ...

Kay Murray – England

Wir haben Steffi Buchli, England hat Kay Murray. Der englische Nationaltrainer Roy Hodgson ist offensichtlich nicht zufrieden mit der Wahl. Dabei durfte die Dame zusammen mit Ruud Gullit die Weltfussballerwahl 2012 moderieren.

Mehr zur WM

Bild
Bild: Getty Images Europe

Roberta Setimi – Brasilien

Die hübsche Dame arbeitet für Fox Sports Brasil. Und verzaubert mit ihrem Lächeln die ganze Welt. 

Video: YouTube/ Audax Rio de Janeiro

Vanessa Huppenkothen – Mexiko

Televisa Deportes hat diese entzückende Frau nach Brasilien entsandt. Die Tochter eines Deutschen war mal «Miss Mexiko-Stadt». 2009 musste sie nach einer Wette im Badeanzug moderieren (Video unten).

Video: YouTube/LaEdad De la Razón
Video: YouTube/ Aquerl Hdez

Ines Sainz – Mexiko

Ob Roger Federer, Rafael Nadal, Kobe Bryant, Alex Rodriguez, Ronaldo, Roberto Carlos, Zinedine Zidane oder Lionel Messi. Die Reporterin von TV Azteca hatte sie alle schon. Vor der Linse. Warum sie wohl alle zum Interview kriegt?

Video: YouTube/lord dragon

Mehr «inhaltliches» zur WM

Mariana Gonzalez – Mexiko

Auch Senorita Gonzalez arbeitet bei TV Azteca, dem neuen Lieblingssender der Sportredaktion. Was sie genau macht? Keine Ahnung. Aber sie hat einen Badge.

Bild
Screenshot: thebiglead.com

Alejandra Buitrago – Kolumbien

Auch einen Badge hat Alejandra Buitrago aus Kolumbien. Völlig zurecht, wie wir finden. Somit verfügt sie über ausreichend Qualifikationen für die Aufnahme in unsere Galerie. Willkommen!

Video: YouTube/ZonaModelDenunciando

Sara Carbonero

Auf keinen Fall darf in einer TV-Sport-Hottie-List Sara Carbonero fehlen. Es wäre der Verlobten von Spanien-Goalie Iker Casillas zu wünschen, dass sie im Gegensatz zu ihrem Mann eine bessere Präsenz auf dem Rasen hinbekommt. Sie macht nämlich die Platzinterviews mit den spanischen Spielern.

Bild
Bild: Getty Images Europe
Bild
Bild: Getty Images Europe
Video: YouTube/Max Mustermann

Bonus: Fiorella Castillo – Argentinien

Besitzt zwar technisch gesehen nicht die Kriterien für eine Aufnahme in unsere Liste, das sie keine Sportmoderatorin ist. Aber sie ist a) oft im Fernsehen zu sehen und b) technisch besser als viele WM-Teilnehmer und c) dies erst noch in hohen Pumps. 

Bild
Screenshot: worldcupapp.net
Video: YouTube/RuptlyTV
Als Social-Media-Partner des Hiltl Public Viewing tickern wir direkt aus der Maag Event Hall in Zürich. Dabei können Sie uns beim Arbeiten über die Schulter schauen, via User-Input und Twitter mitdiskutieren und dabei sogar Gratis-Bier gewinnen!

Das Hiltl Public Viewing wird mit bis zu 5000 Fussballfans pro Spiel das grösste WM-Erlebnis der Stadt Zürich. Kostenlos kann bei allen 64 Spielen live In- und Outdoor auf diversen Big Screens mitgefiebert und gefeiert werden. Dazu gibt’s Bier, Drinks, Grill und Hiltl-Spezialitäten.


DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Selbst ohne Odermatt ist die Schweiz die beste Ski-Nation – und Österreich ist am Boden
Die Schweiz gegen Österreich ist das ewige Duell bei den Skifahrern – in der Vergangenheit meist mit dem besseren Ende für den östlichen Nachbarn. Diese Zeiten sind jedoch vorbei: Die Schweiz überstrahlt in dieser Saison alle – selbst ohne Marco Odermatt.

Was für ein Ergebnis der Schweizer Skifahrer! Dass der Sieger im Riesenslalom aus der Schweiz kommt, ist mittlerweile ja keine grosse Überraschung mehr. So dominant tritt Marco Odermatt in den letzten beiden Jahren auf. Doch der 25-jährige Nidwaldner war in Schladming gar nicht dabei – er fühlte sich nach der Knieverletzung in Kitzbühel noch nicht wieder bereit.

Zur Story