Sport
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Noch ein Finale verpasst

Gerard Piqué verarbeitet seinen WM-Frust beim Pokern und sackt 22'000 Dollar ein



Pique Poker

Gerard Piqué verarbeitet seinen WM-Frust in Las Vegas beim Pokern. Der Spanier ist aktuell bei den World Series of Poker auf Rang 143 von noch 537 übrig gebliebenen Spielern (Stand: 8.35 Uhr). Der WSOP ist der grösste Main Event beim Pokern. Der Sieger des Gesamtturniers kassiert satte zehn Millionen Dollar. 6683 Spieler machten in diesem Jahr mit. Der Event ist noch im Gang. Falls Piqué seinen Platz halten kann, würde er 52'000 Dollar kassieren. Auf sicher hat der Barça-Kicker schon mal 22'000 Dollar. Das ist immerhin rund ein Neuntel von dem, was Spanien für die WM-Halbfinal-Qualifikation erhalten hätte. Übrigens: Was Piqué für Musik hört, ist unbekannt. Shakira dürfte jedoch höher im Kurs stehen als die offizielle WM-Hymne. 
Update von 9.45 Uhr: Piqué ist ausgeschieden und belegt Rang 508. Er verdient damit 22'678 Dollar. Die Live-Resultate des Turniers gibt es hier. (fox)
Bild: Twitter/ESPN FC

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Brasilien schlägt Kolumbien 2:1

James Rodriguez' Feier mit dem Riesen-Viech und Neymars letzte Schwalbe des Turniers

Kolumbien ist ausgeschieden, doch ein Titel könnte an die Südamerikaner gehen: James Rodriguez schoss sein sechstes Tor im fünften WM-Spiel und greift nach der Torschützenkrone. Erster Gratulant war ein riesiger Heugümper.

»Dieser Artikel entstand, bevor das definitive WM-Aus von Brasiliens Neymar bekannt wurde. Lesen Sie alles dazu mit einem Klick auf diesen Link.

Für die Sensation hat's nicht gereicht: Kolumbien ist ausgeschieden, WM-Gastgeber Brasilien steht nach einem verdienten 2:1-Sieg im Halbfinal. Dort wartet nun Deutschland.

Brasilien gegen Kolumbien war auch das Duell zwischen den möglichen Nachfolgern von Lionel Messi und Cristiano Ronaldo: den Kronprinzen Neymar und James Rodriguez. Auch …

Artikel lesen
Link zum Artikel