DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Jochen hat Straussenanus im Mund.
Jochen hat Straussenanus im Mund.Bild: RTL
Hol mich Hier Raus

Melanie gewinnt – und am Ende haben sich alle lieb: Das Dschungelcampfinale in 30 Sekunden

02.02.2014, 00:4402.02.2014, 08:23

Das wars. Es liegt hinter uns. Hier erfahren Sie alles, was Sie zu «Ich bin ein Star - holt mich hier raus 2014» wissen müssen. Und das im absoluten Schnelldurchlauf.

Larissa eröffnet das Finale mit ihrer ganz eigenen Rhetorik:

«Ich hab Sachen gebaut!»
Larissa ist Ralph Wiggum
«Überall wo ich hingehe scheint die Sonne. Das ist meine Oma.»
Larissa auf eine helle Art sympathisch

Während Larissa erleuchtet wird, schafft es Tanja und wird zusammen mit ihren Stirnfransen aus dem Camp entlassen.

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: watson

Melanie bestreitet derweil ihre letzte Prüfung. Sie muss in dunkle Löcher greifen. Dabei schaut sie so drein:

Bild: RTL

Und plaudert nett mit Sonja, während ein Nasenbeutler an ihr lutscht.

«Was will es denn?»
Melanie rezitiert «Rambo 3»
«Will bisschen knabbern an dir?»
Sonja ratet
«Das haben schon andere versucht.»
Melanie mit mehr Selbstironie als Rambo

Melanie holt sich alle Sterne und darf sich als Belohnung ein Getränk aussuchen. Sie nimmt einen «Sex On The Beach». Subtil.

Jochen ist dran mit seiner Prüfung. Auch er zieht eine fiese Schnute.

Bild: RTL

Das hat seinen Grund. Er bekommt Hoden, Anus, Käfer und andere Schweinereien serviert.

Jochen spritzt Hodensaft um die Ohren. Bild: RTL

Er meistert die Prüfung etwas zu souverän und holt sich alle Sterne.

Animiertes GIFGIF abspielen
Einfach, weils so lustig ist: Jochen hängt etwas Hoden aus dem Mund. GIF: watson

Als letzte darf Larissa ihre Prüfung in Angriff nehmen. Das sieht dann so aus:

Bild: RTL

Der obligate Umfaller darf selbstverständlich nicht fehlen.

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: watson

Auch Larissa meistert ihren Part. Fünf Sterne, wenigstens kommen bei ihr etwas Emotionen auf. Aber irgendwie fehlt mit Glatzenpeter die Reizfigur im Camp. Dafür bekommt der auch nach seiner Abwahl noch sein Fett weg.

Am Ende haben sich alle lieb.

Bild: RTL

Bleibt nur noch die Rangverkündigung.

3. Platz: Jochen

Der aalglatte Moderator nimmt seinen dritten Platz erneut betont cool. Hinter seine Fassade zu schauen ist äusserst schwierig. Zur Coolness, und wie erloschen und tot das wirkt, hat Roger Willemsen in der Süddeutschen einen wunderbaren Text geschrieben. Wem es hier also zu viele Bilder und Gifs und zu wenig Text hat, einfach mal bei der Süddeutschen vorbeischauen. 

2. Platz: Larissa

Man wird noch viel von ihr hören.

1. Platz: Melanie

Animiertes GIFGIF abspielen
GIF: watson

Bis im nächsten Jahr. Das Schlusswort überlassen wir unserer Favoritin Larissa aus Österreich:

«Ich möchte Actionstar werden. Ich möchte sowas machen wie 'Dumm Reder'.»
Larissa, man kann sie nur lieben
watson auf Facebook und Twitter
Sie wollen keine spannende Story von watson verpassen?

Liken Sie unsere Facebook-Seiten:
watson.news,
watsonSport und
watson - Shebbegeil.



Und folgen Sie uns auf Twitter:
@watson_news und
@watson_sport
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
SPD-Kühnert reagiert auf Kampfpanzer-Frage beleidigt – und verärgert das TV-Publikum
In der ARD-Talk-Sendung «Hart aber fair» reagierte der SPD-Chef Kevin Kühnert beleidigt – und sorgte für Empörung beim Publikum.

Nach den jüngsten militärischen Erfolgen der Ukraine hat Russlands Präsident Wladimir Putin eine Teilmobilmachung ausgerufen. Offiziell werden nur Reservisten eingezogen, doch es trifft offenbar auch Männer, die nichts mit dem Militär zu tun haben.

Zur Story