USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

 «Fuck the EU»

Das US-Aussenministerium telefoniert unverschlüsselt  



Nulands Ausrutscher bei Minute 3:01 Video: YouTube/Menschenfreund+

Nach dem abgehörten Telefonat der US-Europabeauftragten Victoria Nuland diskutieren nun auch die USA über die Sicherheitsstandards bei der Kommunikation von Regierungsmitarbeitern. Alle Angestellten des US-Aussenministeriums verfügten über ein Blackberry-Diensthandy mit Datenverschlüsselung, sagte Ministeriumssprecherin Jen Psaki am Freitag. «Sie haben allerdings keine Sprachverschlüsselung», fügte sie hinzu. Als geheim eingestufte Gespräche dürften laut den Richtlinien des Ministeriums nicht über diese Mobiltelefone geführt werden. Sie vertraue auf die Sicherheit der diplomatischen Kommunikation, betonte Psaki.  

Auf die Frage, ob US-Aussenminister John Kerry ein Mobiltelefon mit Sprachverschlüsselung nutze, ging Psaki nicht näher ein. Die US-Europabeauftragte Nuland hatte in einem Telefonat mit dem US-Botschafter in Kiew, Geoffrey Pyatt, über die Rolle der Europäer in der Ukraine-Krise «Fuck the EU» gesagt. Das Telefonat tauchte auf der Videoplattform Youtube auf und sorgte für diplomatische Verstimmungen. (mlu/sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Erste reguläre Mission: SpaceX-Raumschiff hat sicher an ISS angedockt

Vier Astronauten sind mit dem Raumtransporter «Crew Dragon» des privaten Unternehmens SpaceX an der Internationalen Raumstation ISS angekommen. Der «Crew Dragon» habe nach mehr als 27 Stunden Flug an der ISS angedockt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa in der Nacht zum Dienstag mit.

Das Raumschiff war am Sonntagabend (Ortszeit) ein halbes Jahr nach seinem historischen Jungfernflug vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida aus zum ersten Mal für eine reguläre Mission ins …

Artikel lesen
Link zum Artikel