DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Rätsel gelöst

Betrunkener Agent steuerte Drohne zum Weissen Haus



epa04587262 A photograph made available by the US Secret Service on 26 January 2015 shows a recreational quadcopter that reportedly crashed into a tree on the grounds of the White House in Washington, DC, USA, early morning 26 January 2015. According to reports, the drone is owned by a resident of Washington who was flying it with no intention to enter the White House space and the crash was an accident. The President and First Lady were not at the White House at the time.  EPA/US SECRET SERVICE / HANDOUT  HANDOUT EDITORIAL USE ONLY

Das Tatobjekt: Drohne auf dem Rasen des Weissen Hauses.  Bild: EPA/US SECRET SERVICE

Ein betrunkener Angestellter der US-Geheimdienste hat die kleine Drohne gesteuert, die diese Woche auf den Rasen des Weissen Hauses in Washington stürzte. Der Mann arbeite für die Nationale Agentur für geografische Aufklärung NGA, berichtete die Zeitung «Washington Post».

Die National Geospatial Intelligence Agency sammelt Daten, die für Belange der nationalen Sicherheit, Militäreinsätze und humanitäre Hilfen genutzt werden. Der Mann habe in seiner Tätigkeit nichts mit Drohnen zu tun, wurde die NGA in der Zeitung zitiert.

Der Betrunkene habe den kleinen Helikopter nachts gestartet und sich bei Freunden besorgt geäussert, als dieser verloren ging, berichtete die «New York Times». Als er am nächsten Morgen hörte, dass das Fluggerät am Weissen Haus gelandet sei, habe er seinen Arbeitgeber in Kenntnis gesetzt. Man nehme den Vorfall «sehr ernst».

Es ist laut Medienberichten das erste Mal, dass ein solches Fluggerät auf das Gelände des Weissen Hauses gelangte. Drohnen dieser Art sind in Geschäften schon ab 100 Dollar zu kaufen. In letzter Zeit hatte es wiederholt Sicherheitspannen am Weissen Haus gegeben. (wst/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Nato leitet umfassende Untersuchung zu Afghanistan-Einsatz ein

Die Nato hat nach Angaben von Generalsekretär Jens Stoltenberg «eine umfassende Untersuchung» zum desaströs geendeten Afghanistan-Einsatz eingeleitet. «Die Ereignisse der letzten Wochen waren tragisch für die Afghanen und erschütternd für alle, die sie unterstützen», schrieb Stoltenberg in einem Gastbeitrag für die «Welt am Sonntag». Es gebe viele schwierige Fragen bezüglich des Nato-Engagements, die man sich nun ehrlich stellen müsse. «Wir müssen Lehren daraus ziehen.»

Zugleich machte …

Artikel lesen
Link zum Artikel