USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kurz nach Start in US-Bundesstaat Kansas

Kleinflugzeug rast in Gebäude und löst Grossbrand aus – mehrere Tote



Das Artikelbild auf der Frontseite entstammt obigem Tweet.

Nach dem Start steigt das Triebwerk aus: Im US-Bundesstaat Kansas führt ein wahrgewordenes Horrorszenario zu einem fatalen Flugzeugabsturz. Mindestens vier Menschen sterben, als ein Kleinflugzeug nach dem Start ausgerechnet in das Dach des Gebäudes für Flugsicherheit rast. Fünf Menschen wurden nach Angaben der örtlichen Behörden mit schweren Verletzungen ins Spital gebracht. 

An Bord des Flugzeugs vom Typ Beechcraft King Air 200 befand sich offenbar nur der Pilot. Vier Menschen wurden in dem schwer beschädigten Gebäude vermisst. Offenbar hielten sich im betroffenen Gebäude zum Zeitpunkt des Unglücks rund 100 Personen auf. Die Feuerwehr benötigte mehrere Stunden, um den Grossbrand am Unfallort unter Kontrolle zu bringen. Wegen Einsturzgefahr mussten sie später das Gebäude verlassen. (tat/sda)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Trump hat sie schon, jetzt will auch die NATO eine «Space Force»

Die Nato treibt ihre Vorbereitungen für die Bündnisverteidigung im Weltall voran. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur und der «Süddeutschen Zeitung» wollen die Verteidigungsminister der 30 Mitgliedstaaten an diesem Donnerstag den Aufbau eines Space Center ankündigen. Es soll an das Luftwaffenoberkommando der Nato im rheinland-pfälzischen Ramstein angegliedert werden und vor allem als Koordinationsstelle für die Weltraumüberwachung dienen.

So könnten in Ramstein künftig Informationen …

Artikel lesen
Link zum Artikel