USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Helikopter-Absturz in Florida: Elf US-Soldaten ums Leben gekommen



Ein Helikopter der US-Armee ist am Mittwoch Morgen in Florida abgestürzt. Wie CNN berichtet, ist der Helikopter des Typs Black Hawk während einer Trainingsmission in Florida verunglückt. Die 11-köpfige Besatzung wurde zuerst als vermisst gemeldet. Am Nachmittag meldete CNN unter Berufung auf Sprecher des Verteidigungsdepartements, dass die elf Soldaten «vermutlich tot» seien. 

Ein zweiter Black-Hawk-Helikopter, der sich auf der gleichen Trainingsmission befand, kehrte sicher zur Basis zurück. Bei den Soldaten handelt es sich um Angehörige des Marinekorps und der US-Army. Die Ursache des Absturzes ist bislang nicht bekannt. (wst)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Die USA brennen! Schlimmste Waldbrände der Geschichte fordern bisher 33 Tote

Im Westen der USA haben Dutzende Waldbrände noch nie da gewesene Ausmasse angenommen. Zehntausende sind am Wochenende in Angst und Schrecken versetzt worden. Allein in den drei Staaten Kalifornien, Oregon und Washington stieg die Zahl der Toten durch die seit Wochen wütenden Feuer auf mindestens 33, wie die Fernsehsender NBC und CNN berichteten. Laut «New York Times» ist in den vergangenen Wochen eine Fläche von rund 20'200 Quadratkilometern Waldgebiet abgebrannt, was beinahe der halben …

Artikel lesen
Link zum Artikel