USA
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Bild: Colin Powell

60 Jahre altes Selfie

Sorry Hipster: Ex-General und Ex-Minister Colin Powell (76) machte schon in den 1950er Jahren Selfies



Mal sehen ob Colin Powell mehr Shares bekommt als Ellen DeGeneres: Auf seiner Facebook-Seite postete der ehemalige Generalstabschef und Aussenminister der USA ein Foto aus seiner Jugend, das er von sich selbst vor einem Spiegel stehend aufgenommen hatte. «Retro-Donnerstag – ich machte Selfies 60 Jahre vor euch Facebook-Leuten. Zerplatze vor Neid, Ellen!», schreibt er. DeGeneres' Selfie von den Oscars 2014 gilt als der am meisten gesharte Tweet aller Zeiten.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Sie wollen Politik, die ihnen schadet: Die masochistischen Trump-Wähler

Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern unterstützen Politik, die ihnen das Leben erschwert. Doch sie sind nicht einfach blöd, sondern Opfer von Kräften, gegen die sie wenig anrichten können.

Die Wochen nach der Präsidentschaftswahl in den USA sind ein unsäglicher, aber irgendwie auch passender Abschluss der irrwitzigen Trump-Präsidentschaft: Trump, der amtierende Präsident, hat verloren, aber er baut sich ein Schloss aus alternativen Fakten, verbreitet lauthals Verschwörungstheorien über angeblichen Wahlbetrug und proklamiert sich in regelmässigen Abständen auf Twitter zum Sieger.

Dass Trump seine Niederlage nicht in Würde akzeptiert, war absehbar. Das eigentlich Erstaunliche an …

Artikel lesen
Link zum Artikel