DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Nichts zu retten: Bei einem Brand in Wallisellen werden mehrere Autos zerstört. 
Nichts zu retten: Bei einem Brand in Wallisellen werden mehrere Autos zerstört. Bild: KEYSTONE

Garage in Wallisellen brennt – 7 Menschen müssen in ärztliche Behandlung

04.07.2015, 17:2404.07.2015, 22:06

Bei einem Brand in einem Garagenbetrieb mit angebautem Wohnhaus in Wallisellen (ZH) ist am Samstagnachmittag ein Sachschaden von mehreren 100'000 Franken entstanden. Sieben Personen mussten ärztlich versorgt werden. Der Brand brach gegen 16.40 Uhr aus, wie die Kantonspolizei Zürich mitteilte.

Die Personen, die sich in der Werkstatt aufhielten, seien unverzüglich ins Freie geflüchtet. Dabei habe sich ein Mann eine Verletzung am Fuss zugezogen, heisst es in der Mitteilung. Die Löscharbeiten und die heissen Aussentemperaturen hätten den Feuerwehrmännern alles abverlangt.

Anspruchsvoller Einsatz: Die Feuerwehrleute mussten extreme Hitze und Rauchentwicklung aushalten. 
Anspruchsvoller Einsatz: Die Feuerwehrleute mussten extreme Hitze und Rauchentwicklung aushalten. Bild: KEYSTONE

Fünf Personen mussten wegen Erschöpfungserscheinungen oder leichten Rauchgasvergiftungen betreut werden, ein Feuerwehrmann verletzte sich an der Hand. Das Garagengebäude brannte total aus, rund 30 Fahrzeuge wurden zerstört. Die Neue Winterthurer-Strasse musste in beiden Richtungen gesperrt werden. Die Brandursache wird untersucht. (sda)

Die Rauchsäule ist weithin sichtbar. Der Verkehr rollt aber noch. 
Die Rauchsäule ist weithin sichtbar. Der Verkehr rollt aber noch. Bild: watson-leser Sylvan coron
No Components found for watson.appWerbebox.
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Totales Chaos»: SBB-Strecke Bern–Zürich war über 3 Stunden unterbrochen

Eine Hauptschlagader des Schweizer Bahnnetzes ist am Mittwoch für die Dauer von dreieinhalb Stunden unterbrochen gewesen. Auf der Strecke Olten–Aarau fuhren keine Züge. Das führte auf der Linie Bern–Zürich zu Einschränkungen, Umleitungen und Verspätungen.

Zur Story