bedeckt
DE | FR
Videos
Leben

Deutsche hat genug vom Schweizer System – und geht zurück in die Heimat

Video: instagram/malianessa

«Eine fu**ing Frechheit» – deutsche Mutter nervt sich über Schweizer System und kehrt heim

27.11.2023, 14:0527.11.2023, 14:40
Mehr «Videos»

«Ich sehe es nicht ein, für einen Betreuungsplatz arbeiten zu gehen», so die deutsche Mutter-Influencerin auf TikTok. Vor circa zwei Jahren ist die 34-jährige Vanessa Lisa-Marie mit ihrem Partner in die Schweiz ausgewandert.

Als sie schwanger wurde, hat sie sich mit der Kinderbetreuung in der Schweiz auseinandergesetzt. Sie findet es «eine fu**ing Frechheit», dass sie 2500 Franken im Monat für einen Betreuungsplatz bezahlen muss. In Rheinland-Pfalz, ihrem Heimatort, seien die Kitas gratis, bis auf das Mittagessen. Aus diesem Grund hat sich ihre Familie dazu entschieden, wieder zurück nach Deutschland zu gehen.

Ihr Video hat knapp eine Million Menschen erreicht:

Video: instagram/malianessa

Der Vergleich zur Schweiz

Kinderbetreuung in der Schweiz ist Privatsache – und geht zudem ganz schön ins Geld. Ein Kitaplatz kostet bei uns pro Tag und Kind im Schnitt rund 130 Franken. Von allen europäischen OECD-Ländern liegt die Schweiz bei den Kosten für externe Kinderbetreuung damit an der Spitze. Rechnet man mit einem Durchschnittseinkommen, gehen bei Vollzeit arbeitenden Paaren mit einem Kind über ein Viertel des Haushaltseinkommens für die Fremdbetreuung drauf.

Zum Vergleich: In Deutschland ist es ein Prozent. Allerdings variieren die Kosten dort je nach Bundesland und teils auch nach Einkommen stark. In Schweden wird für die Kinderbetreuung vier Prozent des Haushaltseinkommens fällig, in Norwegen sechs Prozent.

Ein Grund für den unrühmlichen Schweizer Spitzenplatz ist, dass 90 Prozent der Kindertagesstätten hierzulande privat betrieben werden.

(aya)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Ob diese Schilder bei einem Marathon wirklich motivieren?
1 / 25
Ob diese Schilder bei einem Marathon wirklich motivieren?
Wir hoffen, er spricht nicht aus Erfahrung.
quelle: x
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Interview mit Besitzer von Privatjet-Flotte spricht
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
744 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
felixJongleur
27.11.2023 14:10registriert Dezember 2014
"Mutter-Influencerin auf Tik-Tok" Was es nicht alles gibt.
77037
Melden
Zum Kommentar
avatar
MixMasterMike
27.11.2023 14:13registriert Mai 2015
... und nun? Ändert sich was, ausser dass eine Wohnung frei geworden ist?
75578
Melden
Zum Kommentar
avatar
Madison Pierce
27.11.2023 14:15registriert September 2015
Die Betreuung ist auch in Deutschland nicht gratis, sie wird einfach von den Steuerzahlern finanziert. Während man Kinder hat, die man gerne betreuen lassen würde, ist das deutsche Modell natürlich besser. Für den Rest des Lebens ist das Schweizer System dank tieferer Steuern besser.
680107
Melden
Zum Kommentar
744
«Wie stehen Sie denn finanziell da?» – Besichtigung einer 7'700-Franken-Wohnung
Nach der Besichtigung einer günstigen Wohnung für 2'100 Franken Miete in der Stadt Zug, geht watson im dritten Teil der Serie «Wohnen ist Luxus» eine teure Wohnung besichtigen. In derselben Strasse. Zwischen den beiden Wohnungen liegen Welten. Zwischen ihren Zielgruppen auch.

Der Zufall will es, dass in derselben Strasse, in der mir kürzlich zahlreiche Zugerinnen und Zuger bei der Besichtigung einer günstigen Wohnung von ihrer Verzweiflung ob des ausgetrockneten Wohnungsmarktes berichteten, eine weitere 3,5-Zimmerwohnung ausgeschrieben ist. Nur für fast den vierfachen Mietpreis.

Zur Story