Videos
Mexiko

Flugzeug stürzt bei «Gender Reveal Party» ab – Video zeigt Schockmoment

Video: watson

Flugzeug stürzt bei «Gender Reveal Party» in Mexiko ab – Video zeigt Schockmoment

05.09.2023, 11:2005.09.2023, 13:44
Mehr «Videos»

Es sollte ein fröhlicher Tag werden, endete aber in einer Tragödie: Bei einem Fest in Mexiko, bei dem werdende Eltern das Geschlecht ihres Babys verkündeten, ist ein Kleinflugzeug vor den Augen der Gäste abgestürzt. Der Pilot starb, wie der Sender CNN en Español am Montag (Ortszeit) berichtete.

Ein im Netz veröffentlichtes Video zeigt, wie das Kleinflugzeug über das Paar hinwegfliegt. Es versprüht dabei rosafarbenen Rauch, der das Geschlecht des Babys verkündet. Noch über dem Paar aber löst sich der linke Flügel vom Rumpf des Flugzeugs. Die Maschine gerät über den Feiernden ins Wanken und stürzt einige Meter entfernt zu Boden – unter Geschrei der erschrockenen Gäste.

Der schwer verletzte Pilot sei in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er wenig später starb, berichtete der Sender CNN auf seiner spanischen Webseite unter Berufung auf den örtlichen Katastrophenschutz. Die Unfallursache war zunächst unbekannt. Die Behörden teilten laut CNN zudem mit, dass es bei dem Vorfall am Sonntag in Navolato (Gliedstaat Sinaloa) keine weiteren Verletzten gegeben habe.

Bei einer «Gender Reveal Party» (übersetzt: Geschlechtsenthüllungsfeier) geben werdende Eltern das Geschlecht ihres ungeborenen Kindes bekannt. Solche Feste sind vor allem in den USA beliebt. Die Inszenierungen fallen auch mal aussergewöhnlich aus. Zu Unfällen kam es in der Vergangenheit mehrfach. So entfachte ein Feuerwerkskörper bei einer «Gender Reveal Party» im Jahr 2020 in Kalifornien einen Waldbrand. Auch Berichte über Todesfälle gibt es immer wieder.

Video: watson

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
75 Jahren Flughafen Zürich: Checkt mal diese Bilder!
1 / 65
75 Jahren Flughafen Zürich: Checkt mal diese Bilder!
Mit dieser ersten gelandeten Maschine, einer Douglas DC-4 der Swissair, wurde der Flughafen Zürich-Kloten am 14. Juni 1948 offiziell eingeweiht.
quelle: photopress-archiv / ernst baumann
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
21 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
EinBisschenSenfDazu
05.09.2023 11:39registriert September 2022
Andere Länder, andere Sitten. Aber diese Gender Reveal Parties bieten echt viel Potenzial für den Darwin Award.

Mein Beileid an die Angehörigen des Piloten.
821
Melden
Zum Kommentar
avatar
Maurmer
05.09.2023 11:40registriert Juni 2021
Wie dekadent kann man noch werden... Mini-Flugshow um das Geschlecht eines Ungeborenen mitzuteilen. Wenn sie dasselbe Geld dafür gespendet hätten, dass weibliche Waisenkinder ein besseres Leben haben, dann wäre das Geschlecht nützlich verkündet worden... Aber so? Come-on!

Herzliches Beileid an die Hinterbliebenen des Piloten, der hat nur seinen Job gemacht!
7511
Melden
Zum Kommentar
avatar
Unicron
05.09.2023 13:02registriert November 2016
Gender Reveal Party sind so eine dämliche Erfindung, und aus welchen Gründen auch immer muss man es wieder dermassen übertreiben dass immer wieder Leute dabei sterben.

"Noch über dem Paar aber löst sich der linke Flügel vom Rumpf des Flugzeugs."

Klingt nach etwas was bei Flugzeugen normalerweise nicht passieren sollte.
371
Melden
Zum Kommentar
21
Italienische Feuerwehr rettet Schweizer Kletterer am Capo Noli

Der Capo Noli, direkt am Mittelmeer gelegen, ist einer der beliebtesten Kletter-Spots in der italienischen Region Ligurien. Gestern hat die italienische Feuerwehr ein Video veröffentlicht, das zeigt, wie dort zwei Kletterer mit einem Hubschrauber gerettet werden mussten. Gemäss lokalen Medien soll es sich dabei um Schweizer gehandelt haben. Hier das Video:

Zur Story