Videos
Rüümli-Session

Heute wird’s frostig – Rapper Freezy besucht unser Rüümli

Video: watson/Nico Bernasconi
Rüümli-Session

Heute wird’s frostig 🥶 – Rapper Freezy besucht unser Rüümli

07.04.2023, 12:1112.07.2023, 09:33
Nico Franzoni
Folge mir
Mehr «Videos»

Heute begrüssen wir den Rapper Freezy aus Uster bei uns im Rüümli. Freezy ist für uns kein Unbekannter. Vor einiger Zeit hat er mit uns über sein Leben mit Angststörungen gesprochen. Und heute performt er – zusammen mit seinem Gitarristen Juri – einen der Songs, in dem er ebendiese Angststörungen verarbeitet hat. Hört rein:

Video: watson/Nico Bernasconi
Hier kannst du die ganze Geschichte von Freezy nachlesen:

Mehr grosse Töne aus dem kleinsten Rüümli. 🎶 Hier:

Adel Tawil besucht uns im Rüümli – und sorgt für bebende Wände

Video: watson/nico bernasconi

Grosse Ballade im kleinsten Rüümli, mit Cachita – hör rein!

Video: watson

«Call me» – Gloria Amelia singt sich direkt in dein Herz

Video: watson/Nico Bernasconi
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Klein aber fein: In diese Miniatur-Häuschen möchte man am liebsten sofort einziehen
1 / 44
Klein aber fein: In diese Miniatur-Häuschen möchte man am liebsten sofort einziehen
Die meisten Menschen würden wohl lieber in einer Drei-Zimmer- als in einer Ein-Zimmer-Wohnung leben. Bild: countryliving
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Klaustrophobie-Alarm: Luuk performt seinen Hit in kleinstem «Rüümli» der Welt
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Das letzte wilde Pferd der Welt kämpft gegen das Aussterben

Das Przewalski-Pferd gilt als das letzte verbleibende Wildpferd der Welt. Und bis vor Kurzem stand es in seiner Heimat, der Zentralasiatischen Steppe, kurz vor dem Aussterben. Mehrere Wiederansiedlungsprojekte versuchen jetzt, wieder für stabile Populationen des Pferds zu sorgen. Vor wenigen Tagen wurden nun in Kasachstan die ersten Exemplare ausgesetzt. Die sieben Tiere stammen aus Zoos in Berlin und Prag:

Zur Story