DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Übler Check gegen den Kopf – und Stargoalie Lundqvist muss vom Eis



2:0 gewonnen, 27 Paraden und doch kein Shutout für Goalie Henrik Lundqvist von den New York Rangers bei seiner Rückkehr zu den Dallas Stars. Denn der 34-Jährige verpasst einige Minuten im ersten Drittel nach einem üblen Check von Cody Eakin hinter dem Tor. 

Eakin hätte dabei problemlos ausweichen können, entschied sich aber für den Hit, bei welchem er Lundqvist dermassen hart am Kopf trifft, dass dessen Helm durch die Luft fliegt. Eakin kassiert eine 5-Minutenstrafe plus Spielausschluss und dürfte länger gesperrt werden. (fox)

Dallas Stars – Tattoos

1 / 15
Dallas Stars – Tattoos
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Suter zu Detroit, Bärtschi zu Vegas – das lief am ersten Tag der NHL-Free-Agency

Seit Mittwoch um 18 Uhr dürfen die Vertragslosen Spieler in der NHL, die sogenannten Free Agents, neue Verträge unterschreiben. Und die Teams hielten sich nicht zurück, besonders auf dem Markt für Verteidiger und Goalies wurde mit Geld nur so um sich geschmissen.

Sven Bärtschi bleibt in der NHL. Der Stürmer, der bei den Vancouver Canucks nicht mehr erwünscht war, unterschreibt bei den Vegas Golden Knights einen Zweiweg-Vertrag über ein Jahr. Dabei verdient der Langenthaler 750'000 Dollar pro …

Artikel lesen
Link zum Artikel