DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

World of watson

Wenn wir zu unseren Kindern ehrlich wären, wäre das sehr gemein – aber lustig

Kindern erzählt man gerne mal eine kleine Notlüge, um sie nicht sinnlos zu verstören. Die Wahrheit sieht aber gerne mal anders aus ...



In der Quarantäne sind uns die Kinderli an den Fusssohlen geklebt wie Kaugummi. Und auch wenn wir unsere Kinder sehr lieben, würden wir gerne mal ehrlich mit ihnen sein ...

Video: watson/Emily Engkent, Knackeboul, Madeleine Sigrist

Dieses Video wurde vor der Quarantäne aufgenommen, deshalb stehen die liebevollen «Eltern» so nah beieinander.

Und zur Erinnerung: 21 Bilder, die zeigen, dass Kinder nicht immer einfach sind

Und du so?

Was würdet ihr euren Kindern eigentlich gerne ins Gesicht sagen, tut es aber nicht, weil es pädagogisch nicht so wertvoll ist? Lasst es uns in den Kommentaren wissen!

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Wenn unser Leben mit Corona eine TV-Serie wäre...

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Hier musst du schon genau hinsehen – 26 Easter Eggs im realen Leben

In Filmen und Videospielen entdecken wir immer wieder kleine Besonderheiten, sogenannte «Easter Eggs», also Ostereier. Sie haben meistens nichts mit der Handlung zu tun, sind eigentlich sinnlos und wurden von den Schöpfern lediglich deswegen eingebaut, um dem Entdecker ein kleines Schmunzeln zu entlocken. Oder einfach gesagt: Dinge, die nicht viele sehen, aber die, die es tun, freuen sich umso mehr.

Natürlich gibt es aber solche Easter Eggs nicht nur in der virtuellen, sondern auch in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel