Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Vorschusslorbeeren

epa03873760 (FILE) A file photo dated 10 September 2013 showing new models of the Apple iPhone 5C on display in the Apple Store in Berlin, Germany. Apple's latest versions of its top-selling iPhone smartphones are set to go on sale 20 September 2013 but the frenzy that has so often greeted past Apple launches seems to be missing this time. The new phones, dubbed the iPhone 5S and the iPhone 5C, underwhelmed analysts when they were unveiled last week, sparking a stock rout that knocked more than 10 per cent off the company's share price. Citi Research estimates that Apple will sell 4.5 million iPhone 5c units compared to 3.2 million iPhone 5s units by the opening weekend - implying that consumers far prefer the cheaper option.  EPA/KAY NIETFELD

Im letzten September der letzte Schrei: iPhones vom neusten Modell. Bild: EPA

Die Vorfreude auf neue iPhones ist gross: Apple-Aktie jagt Rekorde



Die neuen iPhones werden erst im September erwartet, doch die Anleger scheinen vom Erfolg bereits überzeugt. Am Dienstag schickten sie die Aktie des kalifornischen Smartphone-Riesen Apple auf einen Höhenflug.

Erstmals seit zwei Jahren kostete die Aktie des Tech-Konzerns wieder mehr als 100 Dollar. Das Papier schloss am Dienstag mit 100,53 Dollar – nie ging es zu einem höherem Kurs aus dem Handel.

«Die Apple-Aktie knackt erstmals seit zwei Jahren die 100-Dollar-Grenze.»

Am Nachmittag war die Apple-Aktie an der New Yorker Technologie-Börse Nasdaq sogar bis auf 100,68 Dollar geklettert und hatte damit so hoch notiert wie seit September 2012 nicht mehr.

Damals wurde das bisherige Allzeit-Verlaufshoch bei mehr als 700 Dollar markiert. Das war allerdings, bevor das Unternehmen seine Anteilsscheine aufteilte, um sie attraktiver für Kleinanleger zu machen. Unter Berücksichtigung der Aktiensplits liegt der Rekord bei 100,72 Dollar.

PALO ALTO, CA - SEPTEMBER 20:  Apple CEO Tim Cook looks on before the Apple Store opens to sell the new iPhone on September 20, 2013 in Palo Alto, California. Apple launched two new models of iPhone: the iPhone 5S, which is preceded by the iPhone 5, and a cheaper, paired down version, the iPhone 5C. The phones come with a new operating system.  (Photo by Justin Sullivan/Getty Images)

In grossen Fussstapfen: Apple-Chef Tim Cook. Bild: Getty Images North America

Der jüngste Höhenflug an der Börse ist auch ein Vertrauensnachweis für Apple-Chef Tim Cook. Bislang konnte er Zweifel, die Fussstapfen des legendären Steve Jobs seien ein paar Nummern zu gross für ihn, nie ausräumen. Viele Apple-Anhänger sehnen sich nach dem «nächsten grossen Ding» nach iPhone und iPad. Doch zumindest Investoren scheinen ihre Skepsis abzulegen.

Seit Ende April hat die Apple-Aktie mehr als 30 Prozent zugelegt. Das Warten der Fans auf neue Modelle soll laut US-Medien am 9. September ein Ende haben. Weiterhin gelingt es dem Unternehmen, mit geschickter PR und Indiskretionen das Spekulationsfieber zu fördern.

Grössere Bildschirme

Das Unternehmen dürfte dem Branchentrend folgen und die neuen Smartphones mit grösserem Bildschirm ausstatten. Es wird mit einer sehr starken Nachfrage nach den Geräten gerechnet. Nach früheren Informationen des «Wall Street Journal» hat Apple für die erste Produktionsrunde 70 bis 80 Millionen iPhones der neuen Generation bestellt – deutlich mehr als bei bisherigen Marktstarts.

Verstärkung für neue Verkaufsstrategien für Apple von Yves Saint Laurent.

Mit einem Börsenwert von etwa 600 Milliarden Dollar ist Apple eines der wertvollsten Unternehmen der Welt. Beim Markenwert liegt laut der aktuellsten Ausgabe der vom Marktforschungsunternehmen Millward Brown errechneten «Brandz»-Studie nur Internetgigant Google vor dem kalifornischen iPhone-Konzern. (kad/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Apples iPhone, Samsung oder Huawei? Die spannendsten Fakten zum Schweizer Handymarkt

Die «Smartphone-Studie 2020» des Vergleichsdienstes Comparis wartet mit ein paar saftigen Überraschungen auf. Erstmals wurde die Bevölkerung auch zur Beliebtheit von Occasions-Geräten befragt.

In der Schweiz wollen deutlich weniger Konsumentinnen und Konsumenten in den nächsten 12 Monaten ein neues Handy kaufen – im Vergleich zum Vorjahr. Das zeigt die am Dienstag veröffentlichte Smartphone-Studie 2020 des Online-Vergleichsportals comparis.ch.

«Der Wirtschaftseinbruch durch die Corona-Pandemie und die verbreitete Kurzarbeit führen dazu, dass viele Leute über weniger Geld verfügen», analysiert Digitalexperte Jean-Claude Frick, der die Studie mitverfasst hat. Daher werde die …

Artikel lesen
Link zum Artikel