DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Als würden nun alle Dämme brechen» – Bitcoin durchbricht Marke von 8000 Dollar

14.05.2019, 08:40
Bild: KEYSTONE

Der Aufwärtstrend des Bitcoin beschleunigt sich weiter. Er hat nun in der Nacht auf Dienstag auch noch die Marke von 8000 Dollar durchbrochen, nachdem er erst am Tag davor über 7000 Dollar gestiegen war.

Am Dienstagmorgen wurde der Bitcoin auf der europäischen Handelsplattform Bitstamp bei rund 8040 Dollar gehandelt. Zuvor war bis auf einen Wert von 8109 Dollar gestiegen. Zuletzt hatte der Bitcoin im Juli 2018 auf diesem Niveau notiert.

Treiber des neuen Kursanstiegs dürfte laut Beobachtern die Hoffnung auf neue Bitcoin-Futures in den USA sein. Die Bitcoin-Futures-Börse Bakkt hatte am Montagabend angekündigt, eine Testphase der Futures im Juli zu starten.

Weitere Beobachter verwiesen zudem auf eine starke Nachfrage aus Ostasien: Chinesische Investoren würden sich mit der Kryptowährung gegen eine weitere Abwertung der eigenen Landeswährung absichern, schreiben die Analysten von CMC Markets in einem Kommentar.

«Dünnes Eis»

«Es scheint, als würden nun alle Dämme brechen», so das Analystenhaus Emden Research. «Investoren reiten derzeit auf einer Euphoriewelle, die auf dem Prinzip Hoffnung beruht.» Solange die Hoffnungen am Leben blieben, könnte es für die «Cyber-Devise» auch schnell bis auf 9000 Dollar gehen. Allerdings bewegten sich die Anleger auf dünnem Eis, warnen die Analysten: Die Vergangenheit habe gezeigt, dass es schnell in beide Richtungen gehen kann.

Der Preis des Bitcoin hatte noch im Februar 2019 unter 3'500 Dollar notiert. Nach monatelanger Stagnation spürt die digitale Währung seit dem April einen neuen «Krypto-Frühling». Von ihren Höchstständen ist sie allerdings auch jetzt noch weit entfernt. Ende 2017 hatte der Bitcoin noch sein Allzeit-Hoch bei knapp 20'000 Dollar erreicht. (sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Bitcoin und Co.: Das passiert in Krypto-Foren auf Reddit

1 / 16
Bitcoin und Co.: Das passiert in Krypto-Foren auf Reddit
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Bitcoin-Millionär schmeisst Geld von Hochhaus

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Liebesaffären und andere Skandale: Die Führungsetage der Raiffeisen hat Probleme
Der lange Schatten des Pierin-Vincenz-Skandals: Etliche Mitglieder von Geschäftsleitung und Verwaltungsrat haben seit 2015 die Bank verlassen – oder mussten sie verlassen. Bringt der neue Präsident nun mehr Konstanz?

Urs Rohner war zehn Jahre Präsident der Credit Suisse. Bei Axel Weber von der UBS werden es ebenfalls zehn Jahre sein, wenn er im April 2022 seinen Stuhl räumen wird. Von solchen Zeitperioden kann man bei der Raiffeisenbank nur träumen. Mit Thomas Müller versucht nun der vierte Verwaltungsratspräsident seit dem Abgang des langjährigen Raiffeisen-Lenkers Pierin Vincenz im Jahr 2015 sein Glück. Zählt man beide Interregna von Pascal Gantenbein einzeln, ist er gar der fünfte Präsident in sechs Jahren.

Zur Story