DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Kein Witz! Britische Toblerone hat jetzt grössere Lücken wegen Brexit



Okay, in Amerika wird gewählt. Das beschäftigt uns alle. Nur eine kleine Insel nicht. Die regt sich darüber auf, dass die Schweizer Dreiecksschokolade jetzt eine andere Form bekommt. Nur auf der Insel, versteht sich. Denn die muss sparen und kann die weltweit steigenden Schokoladenpreise nicht mehr bezahlen. Schuld: der Brexit. Deshalb werden die Lücken zwischen den Matterhornzacken der Toblerone jetzt grösser. Sieht übel aus.

«Eine Sprecherin von Toblerone sagt, die Inspiration hinter dem neuen Riegel sei Donald Trumps Hirn. Grosse Lücken voller nichts.»

Die Meldung, dass das Gewicht einer Toblerone in gleichbleibender Verpackung um gut zehn Prozent gesenkt wird, schockt die Briten dermassen, dass sie gerade heisser darüber debattieren als über Clinton-Trump. Und so sieht es auf Twitter unter #Toblerone aus: 

«Die neue Toblerone-Form sieht aus wie der Entwurf für die alte! Du weisst schon, die dumme Idee, die man vor der endgültigen Fassung hat ...»

«Auf so vielen Ebenen falsch. Es sieht jetzt aus wie ein Veloständer. #WirWollenUnsereTobleroneZurück»

Das schreiben die Fans auf der britischen Toblerone-Facebook-Seite

«Ich hätte nie gedacht, dass ich diesen Tag erleben muss!»

Graham Appleton

«Angesichts des sinkenden Absatzes werden sie ihre Entscheidung rückgängig machen – dies ist die einzige Macht, die wir haben!»

Stuart Ward

«Weihnachten fühlt sich einfach nicht mehr richtig an!»

Diana Finney

«Sieht aus als hätten sie eine massive Autobahn durch die Schweizer Toblerone-Schoko-Alpen gepflügt mit einer Gebühr (weniger Schokolade für mehr Geld)»

«Die neue Toblerone ist jetzt nur noch ein Toastständer.»

«Gut gemacht! Ihr habt Toblerone gründlich vernichtet!»

Nick Savill

«Ich werde diese Travestie einer Toblerone nie mehr kaufen!»

Sarah Whitcombe

«Ist jemand glücklich heute? #Trump #toblerone #mein-Schwanz-sieht-kleiner-aus-als-letztes-Jahr»

«Toblerone-Dreieck-Änderung entsetzt Fans. Von allen Katastrophen 2016 ist dies die schockierendste.»

«Nein, nein, nein, nein, nein, nein, nein!»

John Dinsdale

(sme)

Noch viel mehr Süsses!

1 / 21
Dessert, Dessert, Dessert!
quelle: shutterstock / shutterstock
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nach Facebook-Hetze gegen Merkel: 40-jähriger Corona-Schwurbler verurteilt

Der gelernte Gärtner war Mitglied einer geschlossenen, etwa 5000 Mitglieder umfassenden Facebook-Gruppe, in der auch zu Gewalt gegen «Asylanten und Migranten» aufgerufen wurde.

Ein Berliner Facebook-Nutzer ist nach Hetze gegen die deutsche Kanzlerin Angela Merkel zu acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Der 40-Jährige habe sich der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten, der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten sowie der Volksverhetzung schuldig gemacht, begründete das Amtsgericht Berlin-Tiergarten am Donnerstag. Der Angeklagte hatte zuvor gestanden und erklärt, er habe sich «übelst über die Corona-Massnahmen …

Artikel lesen
Link zum Artikel