DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
WOLFSBURG, GERMANY - OCTOBER 21:  The Volkswagen logo stands illuminated on an administrative building at the Volkswagen factory and company headquarters on October 21, 2015 in Wolfsburg, Germany. According to media reports a Volkswagen spokesman has acknowledged that the emissions cheating software the company installed in its EA 189 diesel motor in 11 million cars and light trucks worldwide might also be present in another diesel motor called the EA 228. The software the company deliberately installed manipulates diesel engine emissions results under testing conditions. Volkswagen faces investigations and fines in countries across the globe.  (Photo by Sean Gallup/Getty Images)

Noch mehr Ungemach für VW?
Bild: Getty Images Europe

Abgas-Affäre: VW prüft weiteren Motorentyp auf Manipulation



Die Krise um manipulierte Dieselfahrzeuge aus dem VW-Konzern könnte sich noch erheblich ausweiten. Auch frühe Versionen vom Nachfolger des VW-Skandalmotors EA189 sind möglicherweise von der Abgas-Affäre betroffen.

Derzeit untersuche Volkswagen auch die anfängliche Variante des ab 2012 eingesetzten EA288 mit Euro-5-Norm, sagte ein Konzernsprecher am Donnerstag der Deutsche Presse-Agentur. «Das schauen wir uns gerade genau an», sagte er.

Zur Grössenordnung der zu untersuchenden Zahlen konnte er noch nichts sagen. Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) habe bisher nur ausgeschlossen, dass die Euro-6-Versionen des EA288 von den Problemen und damit von den Rückrufen betroffen sind.

Zeitraum der Umstellung unklar

Der EA288 kam seit dem Jahr 2012 zunächst in Euro-5-Norm zum Einsatz, auch in Deutschland – zum Beispiel im VW-Verkaufsschlager Golf. In einem «gleitenden Übergang» sei dann schrittweise auf Euro-6 umgestellt worden.

Details zum Zeitraum der Umstellung waren zunächst unklar. Seit diesem September stehen in den VW-Autohäusern nur noch Modelle mit der laut KBA nicht betroffenen Euro-6-Version. Europas grösster Autobauer hatte bisher stets betont, dass die «aktuelle Dieselmotorengeneration EA288 nicht betroffen» sei, sich dabei jedoch nicht eindeutig zu der Euro-5-Vorgängerversion des EA288 geäussert.

VW hatte vor gut einem Monat eingeräumt, die Abgaswerte von Millionen Dieselautos manipuliert zu haben. Ans Licht gebracht hatte den Fall die US-Umweltbehörde EPA. (mlu/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Apple zahlte Userin Millionen, weil Nacktbilder bei iPhone-Reparatur veröffentlicht wurden

Eine Studentin hat offenbar eine Millionenentschädigung erhalten. Zuvor waren Nacktbilder von ihr während einer Reparatur ihres iPhones bei einem Drittunternehmen auf ihr Facebookprofil hochgeladen worden.

Es ist vermutlich die Horrorvorstellung eines jeden Smartphone-Besitzers: Im Jahr 2016 schickte eine Studentin aus Oregon ihr iPhone zur Reparatur bei Apple ein. Pegatron, ein Vertragspartner von Apple, führte den Auftrag aus. Doch während der Reparatur des Smartphones kam es offenbar zu einer Katastrophe für die Besitzerin, wie «The Telegraph» berichtet:

Während das Gerät repariert wurde, posteten zwei Techniker 10 Fotos, die die junge Frau beim Ausziehen zeigten sowie ein Sex-Video von ihr …

Artikel lesen
Link zum Artikel