Wirtschaft
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

SUV-Boom beschert US-Autoriese General Motors Milliardengewinn



This Monday, Jan. 27, 2020, photo shows the General Motors logo. General Motors is expected to reveal that it will build the Cadillac Lyriq electric SUV at its factory in Spring Hill, Tenn., when it makes a major manufacturing announcement Tuesday, Oct. 20, 2020. (AP Photo/Paul Sancya)

Bild: keystone

Der grösste US-Autobauer General Motors (GM) erholt sich dank boomender SUV- und Pick-up-Verkäufe schneller als erwartet vom Corona-Schock und hat im dritten Quartal schon wieder glänzend verdient. Unterm Strich gab es einen im Jahresvergleich um 74 Prozent höheren Gewinn von 4.0 Milliarden Dollar (3.4 Mrd Euro).

Der Umsatz lag minimal verbessert bei 35.5 Milliarden Dollar, wie der Konzern am Donnerstag mitteilte. Im Vorquartal hatten Absatzprobleme und Produktionsausfälle durch die Pandemie für tiefrote Zahlen gesorgt.

«Die Verkäufe in den USA und in China erholen sich rascher als von vielen erwartet», sagte Finanzchef John Stapleton. GM habe von einer robusten Nachfrage profitiert, besonders nach Pick-up-Trucks und SUV's. Fast der gesamte Betriebsgewinn wurde im Heimatmarkt Nordamerika erzielt, wo dank ultraniedriger Zinsen auch das Finanzierungsgeschäft glänzend lief.

Die Quartalszahlen übertrafen die Prognosen der Analysten bei Weitem, die Aktie reagierte vorbörslich zunächst mit einen Kurssprung von rund sechs Prozent. (aeg/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Der Tesla X ist da

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie Kinder ihre Eltern vor dem Verschwörungswahn retten wollen

In einem Online-Forum geben sich Angehörige Tipps, wie sie ihre Liebsten vom Verschwörungswahn wegbringen.

Wenn die eigenen Kinder eine Internetsperre für die Eltern verhängen, dann klingt das nach verkehrter Welt. Doch über solche und ähnliche Tricks diskutieren derzeit viele Jugendliche auf der Social-Media-Plattform Reddit. In der Gruppe «QAnonCasualties» tauschen sich über 100'000 Mitglieder darüber aus, was sie gegen den Verschwörungswahn ihrer Eltern tun können. Insbesondere wenn sie den Mythen der QAnon-Bewegung verfallen sind.

Die QAnon-Gläubigen sind davon überzeugt, dass es eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel