Wirtschaft
Schweiz

Mobility erzielt weniger Gewinn wegen hohen Investitionen

Mobility erzielt weniger Gewinn wegen hohen Investitionen

02.04.2019, 10:22
Mehr «Wirtschaft»
Das Logo der Mobility Car Sharing an einem Mobility Auto, aufgenommen am Montag, 23 Juni 2014 in Luzern anlaesslich einer Medienkonferenz der Mobiliy Genosschenschaft zu ihrem neuen Angebot Catch a ca ...
Bild: KEYSTONE

Das Car-Sharing-Unternehmen Mobility hat 2018 wegen hoher Investitionen einen Gewinneinbruch erlitten. Der Aufbau einer Elektro-Scooter-Flotte und die Ausweitung der Angebotspalette drückten auf den Profit, teilte es am Dienstag in Rotkreuz mit.

Die Genossenschaft ist im letzten Jahr jedoch weiter gewachsen: Der Umsatz legte um 2.7 Prozent auf 78.3 Millionen Franken zu. Angesichts der grossen Investitionen sackte der Betriebsgewinn vor Steuern auf 26'000 Franken ab nach gut 1.6 Millionen im Vorjahr. Der Gewinn schmolz auf 781'000 Franken zusammen, nachdem 2017 unter dem Strich noch gut 2 Millionen übrig geblieben waren.

Das Unternehmen erklärt den Gewinneinbruch mit den hohen Investitionen in die Dienstleistungspalette. «Entsprechend befindet sich das Unternehmen in einer mehrjährigen Investitionsphase», hiess es in einer Mitteilung. Dadurch seien diverse Mehraufwände angefallen.

Mehr Kunden - weniger Autos

Neben neuen Angeboten errichtete Mobility etwa in Zürich eine ganze Armada an Elektro-Scootern. 200 Stück wurden im letzten Jahr über die ganze Limmatstadt verteilt. Ohne die neuen E-Scooter wäre die Fahrzeugflotte der Genossenschaft indes um 40 Fahrzeuge geschrumpft. Die absolute Anzahl Mietfahrzeuge nahm nämlich nur um 160 auf 3090 zu. Die Zahl der Standorte wurde um 20 auf 1480 reduziert.

Die Genossenschaft konnte aber im letzten Jahr weiter Kunden gewinnen. Die Zahl der Kunden nahm um 20'700 auf 197'800 zu. (aeg/sda/awp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Die meistverkauften Autos 2018 weltweit
1 / 27
Die meistverkauften Autos 2018 weltweit
Platz 25: Mazda CX-5, 456'712 verkaufte Exemplare.
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Bündner Blitzkasten narrt die Urner
Video: srf
Das könnte dich auch noch interessieren:
1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Nvidia überholt Apple und Microsoft und ist jetzt die wertvollste Firma der Welt
Der KI-Boom hat den Chip-Konzern Nvidia zum wertvollsten Unternehmen an der Börse gemacht. Nvidia kam am Dienstag auf einen Börsenwert von gut 3,33 Billionen Dollar und überholte damit den Software-Riesen Microsoft.

Nvidia spielt eine Schlüsselrolle für Anwendungen mit Künstlicher Intelligenz (KI). Mit Chipsystemen des Unternehmens wird KI-Software in Rechenzentren trainiert - und sie werden auch immer mehr für ihren Betrieb eingesetzt. Rivalen wie Intel oder AMD konnten Nvidia bisher keine spürbare Konkurrenz in dem Markt machen.

Zur Story