wechselnd bewölkt
DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Wissen

Toter 80-Tonnen-Blauwal am Verwesen und vielleicht schon bald Explodieren

Kanada

Toter 80-Tonnen-Blauwal am Verwesen und vielleicht schon bald Explodieren

01.05.2014, 09:2301.05.2014, 12:34

In der kanadischen Stadt Trout River in Neufundland ist ein toter Blauwal angeschwemmt worden und droht zu explodieren.

Animiertes GIFGIF abspielen
Gif: watson

Der Kadaver ist bereits auf ein Mehrfaches seiner normalen Körpergrösse angeschwollen und stinkt übel. Dies aufgrund der Methangas-Entwicklung, die von der Verwesung verursacht wird.

So könnte das Ende aussehen:

Video: Youtube/euronews (in English)

(kri)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Wir stellen den Lebensraum für die Korallen wieder her»

Korallenriffe wie das Great Barrier Reef vor der australischen Küste zählen neben den tropischen Regenwäldern zu den artenreichsten Ökosystemen der Welt. Doch die Riffe sind unter Druck: Die globale Erwärmung macht ihnen schwer zu schaffen. Bei Wassertemperaturen über 30 Grad beginnen die Algen, mit denen die Korallen in Symbiose leben, toxische Moleküle zu produzieren. Die Korallen stossen sie dann ab; es kommt zur sogenannten Korallenbleiche, da das weisse Kalkskelett der Korallen ohne die bunten Algen sichtbar wird.

Zur Story