Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Studie 

Schränken soziale Medien unsere Meinungsbildung ein?



• Wie wirkt sich der ständige Umgang mit Social Media auf unser Gehirn aus? Mit dieser Frage beschäftigte sich ein Forschungsteam rund um Dr. Iyad Rahwan (Abu Dhabi).

Facebook und Co. bietet zwar die Möglichkeit, Wissen schnell auszutauschen – gleichzeitig führt das laut Studie aber dazu, dass wir uns schneller von Anderen überzeugen lassen, statt uns eine eigene Meinung zu bilden.

• Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass wir nicht mehr in der Lage sind, analytisch zu denken. Wir werden faul und verlassen uns darauf, richtige Antworten serviert zu bekommen.

Weiterlesen bei Daily Mail (engl.)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Medizinischer Durchbruch: Bluttest kann schweren Covid-Verlauf vorhersagen

Wissenschaftler haben einen Bluttest entwickelt, der womöglich einen medizinischen Durchbruch bei der Diagnose und Behandlung von Covid-19 darstellt. Der Test soll erstmals zuverlässig vorhersagen, welche mit SARS-CoV-2 infizierten Patienten eine schwere Form der dadurch verursachten Erkrankung Covid-19 erleiden werden. Die Forscher um Gerry McElvaney von der Universität für Medizin und Gesundheitswissenschaften RCSI in Dublin haben ihre Studie im Fachmagazin EBioMedicine von «The Lancet» …

Artikel lesen
Link zum Artikel