Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sektenblog

Das Bollwerk der Homöopathen wankt, die Globuli verlieren an Glanz

Mysteriöse Todesfälle in den USA verstärken die Kritik an der Alternativmedizin.



Homeopathic globules next to a package with classic mainstream capsules, pictured on May 14, 2009 in Zurich, Switzerland. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Homoeopathische Globuli neben eine Packung mit klassischen schulmedizinischen Kapseln, aufgenommen am 14. Mai 2009 in Zuerich. (KEYSTONE/Gaetan Bally)

Globuli, die umstrittenen Zuckerkügelchen. Bild: KEYSTONE

Schwere Zeiten für Homöopathen und ihre vermeintliche medizinische Wunderwaffe, die Globuli. Die unrühmlichen Schlagzeilen jagen sich, die Skepsis gegenüber den ominösen Zuckerkügelchen, die keinen Wirkstoff enthalten, wächst.

Beginnen wir mit dem aktuellsten Fall aus den USA. Dabei geht es zwar nicht primär um die Frage, ob Globuli wirken, der Vorfall hat aber eine Grundsatzdiskussion ausgelöst.

Konkret: Die amerikanische Arzneisicherheits-Behörde FDA untersucht aktuell den mysteriösen Tod von zehn Kleinkindern, die durch Medikamente gestorben sind. Alle Indizien sprechen dafür, dass Globuli für den Tod verantwortlich sind.

3sat-Dokumentation über Homöopathie

abspielen

Video: YouTube/tomorrow

Auf den ersten Blick ist dies ein Widerspruch in sich selbst. Wie sollen Kügelchen, die wegen der endlosen Verdünnung keinen Wirkstoff mehr enthalten, Kinder vergiften können?

Analysen der FDA haben folgendes Bild ergeben: Homöopathen verabreichten zahnenden Kleinkindern Globuli auf der Basis der hochgiftigen Schwarzen Tollkirsche, die das Gift Atropin enthält, das einen Atemstillstand bewirken kann. Diese Mittel sollen die Schmerzen lindern. Apotheken verkaufen die homöopathischen Mittel unter dem schönen Namen Belladonna.

Giftrückstände in den Globuli

Untersuchungen von Belladonna-Kügelchen haben gezeigt, dass manche das Gift enthalten, wenn auch in kleinen Mengen. Täglich verabreicht können sie aber offensichtlich eine tödliche Wirkung entfalten.

«Die Reaktion von Kindern unter zwei Jahren auf die Inhaltsstoffe der Schwarzen Tollkirsche sind unvorhersehbar und stellen ein unnötiges Risiko für Babys und Kleinkinder dar», sagte Janet Woodcock von der FDA. Aufhorchen lässt dann ihre Aussage, der Behörde sei kein gesundheitlicher Nutzen der Globuli bekannt.

Prof. Martin Lambeck kritisiert die Homöopathie

abspielen

Video: YouTube/gwup

Konkret: Ausreichend verdünnt entfalten homöopathische Mittel keine Heilwirkung, unsachgemäss hergestellt können sie aber tödlich wirken. Die FDA entdeckte neben den zehn Todesfällen 400 weitere Berichte von Ärzten und Spitälern, die ebenfalls gefährliche Nebenwirkungen wie Krämpfe, Fieber, Kurzatmigkeit und Lethargie dokumentierten.

Zuckerkügelchen können Schwarze Tollkirschen, Arsen, Blei, Kakerlaken, Walkot und vieles mehr enthalten.

Das Problem dabei: Jeder Quacksalber kann homöopathische Mittel herstellen, die Kontrolle ist ungenügend. Denn Globuli gelten in vielen Ländern nicht als Heilmittel, weil sie eben keine Wirksubstanz enthalten. Wird aber bei der Verdünnung gepfuscht, können die Zuckerkügelchen halt doch Schwarze Tollkirschen, Arsen, Blei, Kakerlaken, Walkot und vieles mehr enthalten.

Die Homöopathie steht aktuell auch im Gegenwind, weil sich die kritischen Stimmen mehren. Die Liste der Bücher, die die Methode entlarven, wächst laufend.

Vor allem wenden sich in jüngster Zeit einst glühende Verfechter von der umstrittenen Methode ab. Der bekannteste ist der emeritierte Professor für Alternativmedizin Edzard Ernst.

Homöopathin kritisiert die Homöopathie

Für Aufruhr in der Szene sorgt auch die deutsche Homöopathin Natalie Grams mit ihrem Buch «Homöopathie neu gedacht – Was Patienten wirklich hilft». Nachdem sie grundsätzliche Zweifel beschlichen hatten, setzte sich die Autorin intensiv mit den Grundlagen der Homöopathie auseinander, gab ihre Praxis auf und schrieb das kritische Werk.

Zum «Erfinder» der Homöopathie Samuel Hahnemann sagte sie: «Er dachte, dass das Schütteln der Substanzen sie geistigartig werden lasse – das ist Quatsch.» Und: «Ich habe alles zu wenig hinterfragt – bei der Homöopathie lebt es sich wie in einer Seifenblase.» Seither wird Grams übel beschimpft und als Nestbeschmutzerin behandelt – auch von den Homöopathie-Verbänden.

Russische Behörde stuft Homöopathie als Pseudowissenschaft ein

Am härtesten trifft die Vertreter der Homöopathie aber die Kritik von Gesundheitsbehörden. So hat die australische Regierung die Wirksamkeit der Globuli grundsätzlich verneint. Die amerikanische Verbraucherschutzbehörde verlangt von den Herstellern homöopathischer Mittel Belege für ihre Gesundheitsversprechen oder einen Nachweis der Wirksamkeit.

Noch deutlicher wurden russische Behörden vor wenigen Tagen, die Homöopathie als Pseudowissenschaft einstuften. In der Schweiz hingegen steht die Methode unter «Artenschutz». So hat die Uni Zürich die Homöopathin Claudia Witt als Professorin für Komplementärmedizin engagiert. Und viele Homöopathen sind von den Krankenkassen anerkannt, ihre Patienten können die Behandlungen abrechnen.

Einmal mehr fehlt uns der Mut, genau hinzuschauen und allenfalls unpopuläre Massnahmen zu treffen.

Hugo Stamm; Religionsblogger

Hugo Stamm

Glaube, Gott oder Gesundbeter – nichts ist ihm heilig: Religions-Blogger und Sekten-Kenner Hugo Stamm befasst sich seit den Siebzigerjahren mit neureligiösen Bewegungen, Sekten, Esoterik, Okkultismus und Scharlatanerie. Er hält Vorträge, schreibt Bücher und berät Betroffene.
Mit seinem Blog bedient Hugo Stamm seit Jahren eine treue Leserschaft mit seinen kritischen Gedanken zu Religion und Seelenfängerei.

Du kannst Hugo Stamm auf Facebook und auf Twitter folgen.

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com (umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

118 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
olive
25.02.2017 08:41registriert February 2016
Das Buch von Natalie Grams zeigt sehr schön den Weg auf, den sie gemacht hat von einer Gläubigen zu einer Nach-Denkenden. Obwohl Medizinerin, war sie doch gefangen genommen von der "Heilkunst" ohne Nebenwirkungen, ein Traum , den wohl viele Ärzte träumen, nicht zuletzt, weil sie von der modernen Medizin in gewissen Bereichen oft enttäuscht sind. Dass Homöopathen lange Gespräche abrechnen können im Gegensatz zu den Hausärzten, kommt noch dazu.
8510
Melden
Zum Kommentar
足利 義明 Oyumi Kubo
25.02.2017 13:09registriert August 2014
U.a. auch wegen solchem Hokuspokus steigen die KK-Prämien laufend.
Sollen die Esoteriker diesen Schwachsinn konsumieren und dafür die Prämien zahlen. Ich bin dafür diesen Schrott aus der KK-Leistungs-Liste zu streichen.
8932
Melden
Zum Kommentar
Thinktank
25.02.2017 10:23registriert October 2016
Theologie ist eine Pseudowissenschaft und Gott ist auch in Spuren nicht nachweisbar. Einmal mehr fehlt uns der Mut, genau hinzuschauen und allenfalls unpopuläre Massnahmen zu treffen.
6918
Melden
Zum Kommentar
118

Sektenblog

Wenn Leichen lächeln und Leberkäse leben – willkommen bei der Bioresonanz

«Der Leberkäse-Test ist der kürzeste und präziseste Beweis, dass Bioresonanz-Geräte Betrug sind», sagt der deutsche Kinder- und Allergiearzt Walter Dorsch. (Der bayerische Leberkäse ist vergleichbar mit unserem Fleischkäse.) Für den Arzt ist der Leberkäse in diesem Zusammenhang symbolträchtig: «Leberkäse enthält weder Käse und Leber – er ist eigentlich ein Etikettenschwindel, genau wie die Bioresonanz», sagt er.

Walter Dorsch versucht zusammen mit anderen Allergologen seit vielen Jahren, …

Artikel lesen
Link zum Artikel