DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Und da ist sie: Die ganze, dreidimensionale Klitoris. bild: screenshot vimeo

Liebe Frauen, unterschätzt eure Klitoris nicht, sie ist grösser und mächtiger, als ihr denkt



2016 ist das Jahr, in dem alle Frauen endlich erfahren, wie ihre Klitoris wirklich aussieht. Dankt Odile Fillod. Sie hat die erste dreidimensionale Klitoris geschaffen.

Die französische Wissenschaftlerin will ihr originalgetreues Modell an die Schulen des Landes verteilen, um den Sexualkundeunterricht zu verbessern, ihn von all den Mythen um das weibliche Geschlechtsorgan befreien, die noch immer in den Aufklärungs- und Wörterbüchern dieser Welt weiterleben. 

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Animiertes GIF GIF abspielen

gif: imgur

Die Klitoris ist 9/10 grösser als die meisten denken

Die Klitoris ist nämlich nicht nur eine kleines Böhnchen von eins bis zwei Zentimetern. Sie beschränkt sich nicht nur auf diesen winzigen, sichtbaren und sensiblen Teil, wie es der Duden schreibt. 

«Am oberen Ende der kleinen Schamlippen gelegenes weibliches Geschlechtsorgan, das sich bei sexueller Erregung aufrichtet; Kitzler.»

Duden

Die sogenannte Eichel, die der Duden beschreibt – ist nur die Spitze des Eisbergs und macht gerade mal einen Zehntel des Gesamtvolumens der Klitoris aus. Die zwei dazugehörigen sechs bis neun Zentimeter langen Schenkel reichen tief ins Innere der Frau. 

Bild

bild: sexmedpedia

So als Eselbrücke könnte dieses Bild von Nessi dienen: Man sieht nur das Köpfchen, doch was unter der Wasseroberfläche steckt, können wir nur erahnen ...

Nessie

Leider ist dieses Bild gefälscht. Aber es erfüllt seinen Zweck trotzdem. bild: keystone

Die Klitoris ist also mehr als das, was wir sehen. Und weil sie die Vagina sozusagen umringt, kann jede Frau durch Penetration, also durch vaginale Stimulation, potentiell zum Orgasmus kommen.

Es gibt keinen vaginalen Orgasmus: Die Klitoris mischt immer mit

Mit dem dreidimensionalen Modell vor Augen, kann nun auch ganz einfach der noch immer umhergeisternde Mythos des vaginalen Orgasmus zerstört werden: Denn ein von der Klitoris unabhängiger Orgasmus ist rein anatomisch gar nicht möglich. Die Vagina selbst besitzt kaum Nerven. Die Lustgefühle werden also auch bei der Penetration durch die Nervenenden der Klitoris ausgelöst, die in den Vaginalwänden sitzen. 

Darum merkt euch: Nicht die Vagina ist das weibliche Pendant zum Penis. Es ist die Klitoris. 

Eine gleichberechtigte Behandlung von Klitoris und Penis im Aufklärungsunterricht

Odile Fillod sieht in ihrem 3D-Klitoris-Modell die Chance, das weibliche Geschlechtsorgan endlich dem Penis ebenbürtig darzustellen. Die Klitoris habe zwar denselben embryologischen Ursprung wie der Penis und funktioniere sogar auf die gleiche Weise (die Schwellkörper füllen sich mit Blut), das heisse aber nicht, dass sie im Sexualkundeunterricht gleich behandelt werden, sagt die Wissenschaftlerin gegenüber Vice

Aufklärungsunterricht

Die Themen des Aufklärungsunterrichtes: 90 % Penis und 10% Aids (und vielleicht noch ein bisschen weiblicher Zyklus und Schwangerschaft). bild: watson

Eine französische Studie vom Haut Conseil à l'Égalité hat die Qualität der Sexualkunde in Frankreich ausgewertet und kam zum Schluss: 

«Die Darstellung der Sexualität fokussiert meistens die männlichen Sexualorgane. Praktiken, die keinen erigierten Penis beinhalten, werden nicht zum ‹echten› Sex gezählt.  Die Erektion und die Ejakulation sind für die Befruchtung unerlässlich – deshalb steht die sexuelle Erregung des Mannes und sein Orgasmus im Zentrum. Ob die Frau dabei Lust empfindet oder nicht spielt für die Fortpflanzung keine Rolle* – was bedeutet, dass es getrost ignoriert werden kann.»

Haut Conseil à l'Égalité

Dazu kommt, dass der grosse Teil der Klitoris sein Dasein im Verborgenen fristet, was dazu führt, dass sogar der Duden und der Oxford Dictionary ihn einfach übergehen. 

Die 3D-Klitoris im Video:

abspielen

Video: Vimeo/Marie Docher

Freuen wir uns also auf eine Zukunft, in der die sexuelle Lust beider Geschlechter thematisiert wird. Eine Welt, in der wir unseren Kindern eine treffende Antwort liefern können, wenn sie sich fragen, warum Mami kein «Pfiffeli» hat: Die Klitoris ist wie ein innerer Penis. Während der Penis wie eine äussere Klitoris ist. 

*Einige Studien belegen, dass der weibliche Orgasmus die Chancen auf eine Befruchtung erhöht. Darüber herrscht aber keine Einigkeit.

Passend dazu: Weibliche Hysterie und ärztliche Intim-Massagen: Wie sich der Vibrator als Heilmittel getarnt in die Schlafzimmer schlich

1 / 19
Weibliche Hysterie und ärztliche Intim-Massagen: Wie sich der Vibrator als Heilmittel getarnt in die Schlafzimmer schlich
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

(rof via The Guardian, Vice)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Deshalb solltest du dein Handy nicht ans rechte Ohr halten

Hochfrequente elektromagnetische Felder können sich bei der Nutzung von Mobiltelefonen nachteilig auf die Entwicklung der Gedächtnisleistung von bestimmten Gehirnregionen auswirken. Das ergab eine Studie mit fast 700 Jugendlichen.

Die wichtigste Expositionsquelle für hochfrequente elektromagnetische Felder (HF-EMF) für das Gehirn ist die Verwendung eines Mobiltelefons in der Nähe des Kopfes. Studien, welche die gesundheitlichen Auswirkungen solcher Felder analysierten, konnten bisher jedoch keine eindeutigen Ergebnisse liefern, wie aus einer Mitteilung des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Instituts (Swiss TPH) vom Donnerstag hervorgeht.

Ein Forschungsteam um Martin Röösli vom Swiss TPH hat nun den Zusammenhang …

Artikel lesen
Link zum Artikel