Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Belebt den Geist?

Weniger Blut im Hirn wegen Red Bull

epa03119429 Lindsey Vonn of the USA drinks a Red Bull at the finish line after the second training run for the women's Downhill race of the Alpine Skiing World Cup in Bansko, Bulgaria, 24 February 2012.

Bild: EPA

«Red Bull verleiht Flügel» – mit diesem Spruch wirbt der Hersteller des Energydrinks, der Körper und Geist beleben soll, seit Jahren. Nun kommen Zweifel auf, ob das Getränk die mentalen Fähigkeiten tatsächlich zu steigern vermag. Eine Studie der Universität Freiburg kommt zum Schluss, dass Energydrinks wie Red Bull die Blutversorgung des Gehirns beeinträchtigen.

Die Mediziner stellten in einer Testreihe fest, dass der Genuss einer Dose Red Bull bei ihren 20- bis 31-jährigen Probanden die Fliessgeschwindigkeit des Blutes in der grössten Hirnarterie um zehn Prozent verringerte. In einer noch nicht veröffentlichten Nachfolgestudie der Freiburger Forscher schlossen die Teilnehmer nach einer Dose Red Bull bei Kopfrechnungen jedenfalls nicht besser ab.

«Konsum kann auch Nachteile haben»

«Man muss wissen, dass der Konsum von Energydrinks wie Red Bull auch Nachteile haben kann», sagt der Mediziner und Studienleiter Erik Grasser zur «NZZ am Sonntag». Er räumt aber ein, dass Red Bull nicht gesundheitsgefährdend sei.

Gleichwohl warnen Experten insbesondere vor dem Koffein, das in Red Bull und anderen Energiedrinks enthalten ist. Vor allem bei Jugendlichen und Kindern, welche den Umgang mit Koffein nicht gewohnt sind, kann eine zu grosse Menge dieser Drinks zu einer Koffeinvergiftung führen. 

Red Bull wehrt sich: «Die Studie zeigt keine Effekte, die über jene einer Tasse Kaffee hinausgehen würden.» Und es sei schwer zu verstehen, warum keine Koffein-Kontrollgruppe oder andere Getränke wie Kaffee oder Orangensaft in die Studie einbezogen worden seien.

Bei Jugendlichen stehen die Energydrinks hoch im Kurs. Der Konsum stieg in den letzten Jahren beständig. 60 Prozent aller 15-Jährigen trinken mindestens einmal pro Woche solche Getränke, schreibt die «NZZ am Sonntag». (rey)



Das könnte dich auch interessieren:

Das sind die besten Rekruten der besten Armee der Welt

Link zum Artikel

9 «Ratschlag»-Klassiker, die du dir in Zukunft einfach mal sparen kannst

Link zum Artikel

Christian Wasserfallen nicht mehr FDP-Vize – wegen der Klimafrage?

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe ++ So bereitet sich die Armee auf die Hitze vor

Link zum Artikel

Das gab's noch nie: Schweizer Mathe-Genie startet als 15-Jähriger mit Master-Studium

Link zum Artikel

Fans raten GNTM-Gewinnerin Stefanie Giesinger zu grösseren Brüsten – aber ihr Konter sitzt

Link zum Artikel

«Die Schweiz ist eine Gold-Weltmacht – ein enormes Risiko»

Link zum Artikel

Turbo Jens ist alles, was du heute gesehen haben musst (wer hat den Typen eingestellt?)

Link zum Artikel

YouTuberin verwandelt Teslas Model 3 in Pick-up – und das Resultat ist grandios

Link zum Artikel

«Ab 30 kann Mann keine kurzen Hosen mehr tragen!» – watson-Chef klärt uns auf 🙄

Link zum Artikel

Diese Schweizer Fussballer haben noch keinen Vertrag für nächste Saison

Link zum Artikel

Herr Matthes, wie gross ist die Schadenfreude bei Nokia über Huaweis Trump-Schlamassel?

Link zum Artikel

Ein Streik kommt selten allein – so wollen die Frauen weitermachen

Link zum Artikel

Nach 27 Jahren kommt der Nachfolger der SMS – das musst du über RCS wissen

Link zum Artikel

Merkel beginnt bei Staatsbesuch plötzlich zu zittern – Entwarnung folgt kurz darauf

Link zum Artikel

Hitzewarnung der höchsten Stufe

Link zum Artikel

Ohrfeige für Bundesanwalt vom Bundesstrafgericht – Lauber ist im FIFA-Fall befangen

Link zum Artikel

40 Millionen Liter Trinkwasser verschwunden? Das Rätsel von Tägerig ist gelöst

Link zum Artikel

OMG – wir haben Knoblauch unser ganzes Leben lang falsch geschält

Link zum Artikel

Warum Donald Trump 2020 wiedergewählt wird – und warum nicht

Link zum Artikel

Ein 3-jähriges Mädchen zerstört eine Fliege – das macht dann 56'000 Franken

Link zum Artikel

«Kann man sich in einen guten Freund verlieben?»

Link zum Artikel

Schweizer Mathe-Genie (15) startet Master-Studium

Link zum Artikel

Federer vor Halle-Auftakt: «Rasen hat seine eigenen Regeln – vor allem für mich»

Link zum Artikel

We will always love you – vor 60 Jahren veröffentlichte Dolly ihre erste Single

Link zum Artikel

Fazit nach Frauenstreik: Hunderttausende Menschen protestierten für Gleichstellung

Link zum Artikel

«Er hat nicht unrecht» – das sagt Christoph Blocher zu SVP-Glarners Handy-Terror

Link zum Artikel

Du willst dein Handy sicherer machen? Dann solltest du diese 10 Regeln kennen

Link zum Artikel

FCB-Sportchef Streller tritt mit emotionalem SMS zurück: «Es bricht mir s’Herz»

Link zum Artikel

Trump hat sich im Persischen Golf verzockt

Link zum Artikel

5 Action-Heldinnen, die die Filmwelt ordentlich gerockt haben

Link zum Artikel

Preisgeld-Vergleich: So viel mehr kassieren Männer im Sport als Frauen

Link zum Artikel

14 Gründe, warum die Frauen heute streiken

Link zum Artikel

«Das stimmt einfach nicht» – Martullo-Blocher wird in der «Arena» vorgeführt

Link zum Artikel

Nach Handy-Terror: Betroffene Mutter rechnet mit SVP-Glarner ab – und wie

Link zum Artikel

Trump setzte Kopfgeld auf unschuldige Schwarze aus – jetzt melden sie sich zu Wort

Link zum Artikel

9 spannende Geisterstädte und ihre Geschichten

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

2
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • FCS1896 27.04.2014 13:07
    Highlight Highlight An diesem ganzen Energy-Drink Zeugs gibts überhaupt nichts positives! Da wundern sich noch manche warum ihre Zähne sich verfärben und kapput gehen wenn sie jeden Tag diese Pfütze trinken...
  • papparazzi 27.04.2014 11:28
    Highlight Highlight Red Bull verleiht Flauheit. ut (dp)

Die Spermaqualität in der Schweiz ist schlecht – warum das beunruhigend ist

Die Spermienqualität in der Schweiz nimmt ab. Und das ist beunruhigend. Eine Ursache dafür haben die Forschenden bereits ermittelt, nun soll weiter geforscht werden.

In Industrieländern geht es mit der Spermienqualität bergab. Genfer Forschende haben das Ejakulat junger Schweizer untersucht und stellen fest, dass es auch hierzulande nicht besser aussieht.

Ein Forschungsteam um Serge Nef von der Universität Genf hat die Spermienqualität bei rund 2500 Schweizern zwischen 18 und 22 Jahren untersucht. Im Fokus standen Kennwerte wie die Konzentration, die Beweglichkeit und das Aussehen (Morphologie) der Samenzellen. Bei mindestens 60 Prozent der untersuchten …

Artikel lesen
Link zum Artikel