Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Heiss,heisser, Juli 2019: So warm war es seit Messbeginn 1880 noch nie. bild: noaa

US-Wetterdienst: So heiss war es im Juli noch nie – und zwar weltweit



Der Juli war nach Daten der US-Klimabehörde NOAA global gesehen der heisseste Monat seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1880.

Die Durchschnittstemperatur über Land- und Ozeanflächen habe um 0.95 Grad Celsius über dem Durchschnittswert des 20. Jahrhunderts von 15.8 Grad Celsius gelegen. Das teilte die Behörde am Donnerstag in Washington mit. Damit übertreffe der Monat den Juli 2016, der der bisherige Rekordhalter war, um 0.03 Grad Celsius.

Die auffälligsten Abweichungen gab es laut NOAA in Alaska, Mitteleuropa, den nord- und südwestlichen Teilen Asiens sowie in Teilen Afrikas und Australiens. Bereits der Juni war nach Angaben der NOAA der wärmste seit Beginn der Aufzeichnungen gewesen.

In der vergangenen Woche hatte auch der Klimawandeldienst Copernicus den Juli zum heissesten Monat seit Beginn der Aufzeichnungen erklärt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die grössten Klimasünder

Der Weltklimarat schlägt Alarm

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

8
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
8Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Paddy QN 16.08.2019 10:30
    Highlight Highlight Bin auf due Auswertung vom August gespannt."Der kühlste August seit...."
  • Supermonkey 16.08.2019 08:34
    Highlight Highlight Was ist mit den grauen Fläche auf der Karte?🤔 vernachlässigbar?
  • bbelser 16.08.2019 08:04
    Highlight Highlight Also, wenn auch die Amerikaner sowas sagen, dann muss doch was dran sein an dieser... ääh... na, dieses Ding, wo die Jungen so dafür sind... diese, diese...
    KLIMAKRISE!
    Ich geh jetzt mal den Abfall von der Strasse aufsammeln. Muss doch jeder seinen sinnvollen Beitrag leisten.
  • TheDan 16.08.2019 07:09
    Highlight Highlight Bei uns wars jedoch nicht der wärmste Monat:

    "Europe had its 15th warmest july of record."

    https://www.noaa.gov/news/july-2019-was-hottest-month-on-record-for-planet

    Da gefällt mir die lokale Berichterstattung mit Vergleich und Einordnung doch wesentlich besser:

    https://www.srf.ch/meteo/meteo-news/das-wetter-im-juli-2019-wirklich-ein-hitzemonat

    "Im Vergleich zu den Jahren 2006 und 2015 war der aktuelle Juli fast schon kühl"

    Dass die Hitzerekorde mit überdurchschnittlicher Sonnenscheindauer zusammenhängen klingt logisch...
  • Troxi 15.08.2019 22:41
    Highlight Highlight Interessant, dass ausgerechnet dort, wo das Unglück der Russischen Armee passierte, es aussergewöhnlich Kühl ist.
  • Steibocktschingg 15.08.2019 22:13
    Highlight Highlight Die Leute der NOAA sind nun sicher auch "Klimahysteriker", von den Linken/Chinesen/Regierung fürs Lügen bezahlt, oder? Oh, Moment, da zahlt ja die Regierung dafür...
    • rodolofo 16.08.2019 13:58
      Highlight Highlight Bald nicht mehr...
  • Arthur Philip Dent 15.08.2019 21:49
    Highlight Highlight Was für eine Überraschung... Ah nein, doch nicht... Da war doch was... So Prognosen von Forschern und so... Hatten die nicht auch vorschläge, was man da so unternehmen könnte? 👴😉😅

Fliegen soll teurer werden: Parlament beschliesst Ticketabgabe zwischen 30 und 120 Franken

Wer ins Flugzeug steigt, muss künftig tiefer in die Taschen greifen. Nach dem Ständerat hat auch der Nationalrat einer Lenkungsabgabe zugestimmt. Ins Visier nimmt er auch Business-Jets.

Damit soll auf Flugtickets für kommerzielle Passagierflüge eine Lenkungsabgabe in der Höhe von 30 bis 120 Franken pro Fluggast erhoben werden können – je nach Reisedistanz und Klasse. Die Abgabe wird fällig bei jedem Abflug aus der Schweiz. Ausgenommen sind Transit- oder medizinische Flüge. Die Hälfte der Einnahmen wird an die Bevölkerung zurückerstattet. Der Rest fliesst in einen neuen geschaffenen Klimafonds.

Kritik kam am Mittwoch im Nationalrat vor allem aus den Reihen der SVP. Mike Egger …

Artikel lesen
Link zum Artikel