Wissen
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Eurovision Song Contest 2014 winner Conchita Wurst representing Austria addresses a press conference after arriving from Denmark at Schwechat airport near Vienna on May 11, 2014, one day after the contest's Grand Final. Austria won this year's Eurovision Song Contest with

Er, äh, sie rückte die Diskussion über Geschlechter-Identität ins Blickfeld der Öffentlichkeit. Bild: APA

Aufklärung

Wählen Sie aus 58 Geschlechtern 

Nach Conchita Wursts Triumph mit Bart und Damenrobe herrscht in manchen Haushalten unter Umständen Verwirrung – wir erklären, was an Identität heutzutage alles möglich ist.



Ein Artikel der Aargauer Zeitung

Karen Schärer und Daniel Fuchs / Aargauer Zeitung

Ist Conchita Wurst nun ein Mann in Abendrobe oder eine Frau mit Bart? Sind die Brüste echt oder nicht? Für alle, die nicht selbst recherchiert haben: Conchita Wurst ist eine Kunstfigur. Hinter ihr steckt ein schwuler Mann, Tom Neuwirth. Als Dragqueen tritt er seit einer Talentshow im österreichischen Fernsehen auf – und mag es nach dem grossen Auftritt auch, wieder in seine Männerkleidung zu wechseln. 

Tom Neuwirth ist somit keine Transperson, sondern ein Schwuler, der als Travestiekünstler auftritt, also in Frauenkleider schlüpft und das weibliche Geschlecht mimt. «Ich bin ein Mann und werde es auch bleiben», sagte er unmissverständlich gegenüber der «Bild». 

Verwirrendes Spiel mit dem Bart

Mit ihrem Vollbart treibt Conchita Wurst das Verwirrspiel auf die Spitze. Der Bart sei Statement und Provokation zugleich. Genau wie der Name. Beides soll sagen: «Es ist wurst, wie man aussieht, man soll nur sein Leben toll gestalten», liess sich Neuwirth zitieren. 

Allerdings lässt sich nicht nur beim Eurovision Song Contest auf den ersten Blick schwer einordnen, ob ein Mensch Mann oder Frau ist. Einen Überblick, was alles möglich sein kann in Sachen Geschlecht, bietet Facebook mit einem Angebot an seine amerikanischen Nutzer. Diese haben in ihren Profileinstellungen seit diesem Jahr die Möglichkeit, neben «male» und «female» die Option «custom» anzuklicken und unter 58 Alternativen jene auszuwählen, die ihren Geschlechtsausdruck am besten trifft. 

Die Facebook-Liste

Auch in anderen Ländern strebt Facebook solche Auswahlmenüs an. In den USA erarbeitete Facebook die Liste in enger Zusammenarbeit mit den LGBT-Organisationen (Lesben, Schwule, Bisexuelle, Transmenschen). Viele der Geschlechter-Bezeichnungen unterscheiden sich wegen verschiedener Begriffe nur stilistisch. Das sind die wichtigsten: 

Ein drittes Geschlecht im Reisepass 

Für die wenigsten Nutzer hat die Facebook-Liste einen Nutzen. Statistiker sprechen von einem von 30'000 Menschen, der sich dem weiblichen Geschlecht zugehörig fühlt, aber biologisch als Mann geboren worden ist. Umgekehrt beträgt die Häufigkeit 1 zu 10'000. Für diese wenigen hat die grössere Auswahl eine riesige Bedeutung. 

Facebook aber ist erst der Anfang. In der Schweiz ist seit einem Jahr eine Geschlechtsanpassung für Transmenschen keine zwingende Voraussetzung mehr, dass sie ihre Geschlechteridentität im amtlichen Ausweis erfassen lassen können. So gibt es amtlich bestätigte Männer mit weiblichen Geschlechtsorganen und umgekehrt Frauen mit männlichen Genitalien. 

Das Lobbying der LGBT-Interessengruppen hat damit auch hierzulande erste handfeste Erfolge erzielt. Anderswo hatten sie ihren Einfluss sogar bis in den Reisepass geltend gemacht: So akzeptieren Länder wie Australien, Neuseeland, Deutschland, Bangladesch, Indien, Nepal oder Pakistan ein drittes Geschlecht respektive bieten Bürgern die Möglichkeit, im Pass anstelle der Zuordnung zu männlichem oder weiblichem Geschlecht ein X zu setzen oder dieses Feld frei zu lassen. 

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

präsentiert vonMarkenlogo
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Wir haben den Wahlplakaten das Sprechen beigebracht – es war wohl ein Fehler 🤣

28
Link zum Artikel

Grüne hinter der CVP: Die «ultimative» Wahlprognose von Claude Longchamp

75
Link zum Artikel

Die Wildlife Photographer of the Year Awards wurden vergeben – die Bilder sind DER HAMMER

40
Link zum Artikel

Armer Kanye! Seine Kim ist zu sexy für ihn und seine Seele, er will das alles nicht mehr

42
Link zum Artikel

Vergewaltigt, gebrochen, erneut vergewaltigt. Harvey Weinsteins sadistisches System

99
Link zum Artikel

Hyvä Suomi! Finnlands Fussballer stehen vor dem ersten Turnier ihrer Geschichte

21
Link zum Artikel

Armuts-Studien: Der Wirtschafts-Nobelpreis geht an ein Trio

17
Link zum Artikel

Poulet sollte man waschen? Kaffee ist ungesund? 11 Food-Mythen im Faktencheck

119
Link zum Artikel

Die 21 Ladys für den Bachelor sind da: Eine von ihnen muss er nehmen ...

79
Link zum Artikel

23 vernichtende Cartoons, die Trumps «Verrat» an den Kurden perfekt auf den Punkt bringen

120
Link zum Artikel

«Dort wo ich wohne, braucht man ein Auto» – so denken Erstwähler über Politik

150
Link zum Artikel

Den Grün-Parteien könnte es ergehen wie der SVP vor vier Jahren

130
Link zum Artikel

Wohin steuert der Kapitalismus?

103
Link zum Artikel

Die neue Bedrohung – wer sind die Incels und woher kommen sie?

376
Link zum Artikel

Elizabeth Warren landet nächsten Treffer gegen Zuckerberg – mit genialem Facebook-Post

61
Link zum Artikel

Die chinesische Hype-Firma Xiaomi kommt in die Schweiz – 7 Dinge, die du wissen musst

144
Link zum Artikel

Jetzt kommt die E-ID – und darum laufen Netz-Aktivisten dagegen Sturm

142
Link zum Artikel

Der Impeachment-Krieg ist da – so stehen Trumps Chancen

67
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Studie zeigt Korrelation von Zahnfleisch-Bakterien und Alzheimer

Parodontitis-Bakterien schaffen es bis ins Hirn – und machen sie als Verursacher von Alzheimer verdächtig.

Das Zahnfleisch blutet und bildet sichtbare Taschen. Die Zahnhälse liegen frei. Und dann strömen unappetitliche Gerüche aus dem Mund, sodass niemand mehr zum Küssen kommt. Wer Parodontitis hat, muss sich Sorgen machen. Und zwar nicht nur um sein Gebiss und seine Liebesbeziehungen. Sondern auch um sein Gehirn.

Es ist kurz, plump, unbeweglich und mag keinen Sauerstoff: Im bunten Reich der Bakterien wirkt Porphyromonas gingivalis nicht gerade wie ein Superstar. Doch zusammen mit anderen Keimen …

Artikel lesen
Link zum Artikel