YouTube
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Luis Fonsi poses in the press room with the awards for best urban/fusion/performance, best short form music video, record of the year, and song of the year for

Sein Musikvideo zu «Despacito» ist über 6 Milliarden Mal angeklickt worden - kein Wunder hat Luis Fonsi einen Haufen Grammys gewonnen. Bild: Eric Jamison/Invision/AP/Invision

«Despacito» knackt Sechs-Milliarden-Marke bei YouTube



Der puerto-ricanische Popstar Luis Fonsi hat mit seinem Superhit «Despacito ft. Daddy Yankee» einen Rekord bei YouTube geknackt. Das Video, das schon seit einiger Zeit der erfolgreichste Clip auf der Plattform ist, verzeichnet jetzt mehr als sechs Milliarden Abrufe.

Deutlich abgeschlagen auf Platz zwei und drei lagen am Dienstag der britische Sänger Ed Sheeran mit «Shape of You» (4.09 Milliarden) und US-Rapper Wiz Khalifa mit «See You Again ft. Charlie Puth» (4.02 Milliarden), wie die Plattform YouTube mitteilte.

«Despacito» war vor zwei Jahren veröffentlicht worden und geriet zum weltweiten Erfolg. Auch in der Schweiz wurde der rhythmische Song zum Sommerhit 2017. Laut YouTube wurde das Video zu Spitzenzeiten bis zu 25.7 Millionen Mal täglich geklickt. Aktuell seien es immer noch durchschnittlich 2.8 Millionen Abrufe pro Tag. (bzbasel.ch)

Diese 10 Promis haben am meisten Instagram-Follower

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Weltweite Störung bei Youtube behoben

Der grösste Online-Videodienst der Welt hatte eine globale Störung. Mittlerweile gab das Unternehmen Entwarnung.

Viele von euch werden es wohl nicht bemerkt haben: Mitten in der Nacht auf Donnerstag war es zu einer weltweiten Störung beim Videostreaming-Dienst Youtube gekommen.

Gemäss der Störungskarte von «Alle Störungen» kam es vor allem an der US-Ostküste zu Ausfällen, doch auch in den Siedlungszentren in Südamerika und besonders in Europa wurden Störungen vermeldet. In Asien waren vor allem Japan, Malaysia und Indonesien betroffen.

Das zu Google gehörende Unternehmen bestätigte auf Twitter die …

Artikel lesen
Link zum Artikel