DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Zürich: Vor der DSI-Abstimmungen wollen sich Secondos massenweise einbürgern lassen

19.02.2016, 05:3119.02.2016, 05:41
  • Einen Effekt hat die Durchsetzungsinitiative der SVP vermutlich bereits gehabt: Mehr und mehr Secondos wollen sich einbürgern lassen. Wie der «Tages-Anzeiger» berichtet, verzeichneten mehrere Städte in den vergangenen Monaten deutlich mehr Anfragen als üblich. Dies betrifft nicht nur grössere Städte wie Zürich und Winterthur, sondern auch kleinere Orte.
  • Eine Sachbearbeiterin vermutet, dass sich viele Ausländer der zweiten und dritten Generation schon seit längerem mit der Frage auseinandergesetzt haben und sich nun mit der Diskussion um die Durchsetzungsinitiative für die Einbürgerung entschieden hätten.
  • Nicht nur die Anfragen haben zugenommen, es gab offenbar vielerorts auch mehr Einbürgerungsgesuche. Kantonsweit nahm die Zahl indes nur leicht zu. Über die Durchsetzungsinitiative der SVP wird am 28. Februar abgestimmt. Bei einer Annahme steht in der Verfassung ein Passus, der verlangt, dass kriminelle Ausländer automatisch ausgewiesen werden – auch Secondos. (trs)
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
76-Jähriger Velofahrer nach Sturz in Dättlikon ZH gestorben

Ein 76-jähriger Velofahrer ist nach einem Sturz auf einer Strasse in Dättlikon ZH am Donnerstagabend noch auf der Unfallstelle gestorben. Der Mann war laut Polizei auf der Fahrt von Freienstein-Teufen in Richtung Pfungen aus unbekannten Gründen gestürzt.

Zur Story