Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Feuerwehrmaenner versuchen bei starker Rauchbildung einen Brand im Gebaeude der UBS im Kreis 1 zu loeschen, aufgenommen am Donnerstag, 26. April 2018 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Rauch steigt über der Zürcher Innenstadt auf.  Bild: KEYSTONE

Rauchwolke über Zürcher City wegen Brand in UBS-Gebäude



Im Dachstock einer UBS-Liegenschaft in der Zürcher Innenstadt ist am Donnerstagmorgen ein Feuer ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauern noch immer an. «Wir empfehlen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Das gilt auch für die Bahnhofstrasse», so Schutz und Rettung Zürich (SRZ) auf Twitter

abspielen

Video: srf/SDA SRF

Eine unmittelbare Gefahr bestehe aber nicht. Sieben Personen seien vor Ort medizinisch beurteilt worden. Sie mussten jedoch nicht ins Spital.

Feuerwehrmaenner versuchen bei starker Rauchbildung einen Brand im Gebaeude der UBS im Kreis 1 zu loeschen, aufgenommen am Donnerstag, 26. April 2018 in Zuerich. (KEYSTONE/Ennio Leanza)

Die Feuerwehr ist mit einem Grossaufgebot vor Ort. Bild: KEYSTONE

Die Löscharbeiten an der Nüschelerstrasse in der Nähe des Paradeplatzes seien aufwändig, hiess es bei SRZ auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Es gab eine starke Rauchentwicklung. Zur Brandursache liegen noch keine Angaben vor. (sda)

Abonniere unseren Newsletter

Themen
0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Gefährlicher Stummel: Astra installiert zusätzliche Signalisation nach Carunfall in Zürich

Nach dem schweren Carunfall am frühen Sonntagmorgen in Zürich werden zusätzliche Signalisationselemente eingerichtet. Vorerst werden diese für die Instandsetzungsarbeiten an der Unfallstelle installiert, sie könnten aber anschliessend auch dauerhaft bleiben.

Am Montag hatte das Bundesamt für Strassen (Astra) noch erklärt, dass an der Signalisation vorerst nichts geändert werde. Sie sei ausreichend, selbsterklärend und entspreche den Normen. Bei dem Carunfall am Ende der Autobahn A3 ist eine …

Artikel lesen
Link zum Artikel