Zürich
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Besucherrekord: 350'000 Menschen besuchen das Caliente-Festival in Zürich



Das Caliente-Festival beschenkt sich zum 20. Geburtstag selbst mit einem Besucherrekord. Die Organisatoren rechnen damit, dass bis Sonntagabend 350'000 Latin-Music-Begeisterte das Strassenfest in Zürich besuchen. 

Das tropische Ambiente und die lateinamerikanische Stimmung bleibt laut Wetterprognosen noch bis zum Sonntag bestehen. Dann müssen die rund 250 Marktstände und Bars zwischen dem Volkshaus und der Kaserne ihre Zelte wieder abbrechen. 

Auf den Strassen rund um den Helvetiaplatz und auf dem Kasernenareal treten grosse Sambaschulen und Tanz-Gruppen auf. Am Freitagabend wurde erstmals die bunte Parade «Latin & Brasil Parade» der vielfältigen Latin-Kulturen durchgeführt. Verpflegen können sich die Besucher an den diversen Foodständen, die lateinamerikanische Leckereien bieten. (lhr)

#caipi #caliente #jessy #langstrass #züri #drinks

smiley4you#calientezurich #calientefestival #caliente #caliente2015 #Zurich #langstrasse #festival

Ein von Beso🎀 (@beso83) gepostetes Video am

#zürich #switzerland #calientefestival #caliente #festival #with #my #girls @sabslicata @viviana_pollitoo

Warst du auch dort? Lade deine Fotos im Kommentar hoch! 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Was ich wirklich denke

«Vor einem Monat lebten auf meiner Demenzstation noch 16 Leute – dann kam Corona»

Gestern habe ich wieder eine Bewohnerin verloren. Am Sonntag sass sie noch unter den Leuten, hat mit ihnen gegessen und Weihnachtsfilme geschaut. Am Montagmorgen hat sie am Bettrand sogar noch ein Glas Orangensaft getrunken. Wenig später – auf dem WC sitzend – begann sie jedoch plötzlich, zu hyperventilieren. Ich habe sie gefragt, ob sie Schmerzen habe. Ganz leise hat sie geflüstert: «Ja.»

Ich habe sie aufs Bett getragen und eine halbe Ampulle Morphin gespritzt. Fünf Minuten später ist sie …

Artikel lesen
Link zum Artikel