DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Chaos im Pendlerverkehr

Stellwerkstörung am Zürcher HB behoben

29.12.2014, 19:0529.12.2014, 19:59

Eine Stellwerkstörung im Hauptbahnhof Zürich hat am Montagabend während rund eineinhalb Stunden den Bahnverkehr behindert. Zahlreiche Züge verkehrten mit Verspätung. Schuld war in diesem Fall nicht die Kälte.

Die Gleise 3 bis 12 im Hauptbahnhof Zürich waren ab 18.10 Uhr wegen der Stellwerkstörung nicht befahrbar. Um 19.30 Uhr konnte die Störung schliesslich behoben werden, wie SBB-Mediensprecher Daniele Pallecchi sagte. Folgeverspätungen seien noch möglich.

Die Passagiere verschiedenster Züge mussten sich in Geduld üben. Wegen der Stellwerkstörung seien zahlreiche Fernverkehrszüge mit Verspätung verkehrt, sagte Pallecchi. Laut Bahnverkehrsinformation fielen auch Züge aus.

Die klirrende Kälte hatte am Montag bereits zuvor auf verschiedenen Strecken zu Störungen und Verspätungen geführt. Die Stellwerkstörung im Hauptbahnhof Zürich wurde jedoch laut Pallecchi nicht durch das winterliche Wetter verursacht.

Nicht betroffen von der Stellwerkstörung waren der unterirdische Bahnhof Museumsstrasse sowie der neue Durchgangsbahnhof Löwenstrasse.

Mehr Infos unter sbb.ch/166

(aeg/kub/sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Zoo Zürich – Pflegende springen für TikTok-Challenge in Tierbecken

Bei den anhaltend sommerlichen Temperaturen hat wohl schon manch einer während der Arbeit vom Sprung ins kühle Nass geträumt. Abgesehen von Bademeisterinnen und Schwimmlehrern ist das leider den wenigsten möglich. Darum haben sich die Pflegenden im Zoo Zürich etwas einfallen lassen. Sie springen in die nicht sehr appetitlichen Becken der Tiere und machen daraus gleich eine Challenge. Auf TikTok fordern sie andere Zoos auf, es ihnen nachzumachen. (sal)

Zur Story