Endergebnis: Macron-Lager erreicht absolute Mehrheit von 350 Sitzen

19.06.17, 09:36

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron hat bei der Parlamentswahl eine klare absolute Mehrheit erzielt. Seine Partei La République en Marche und die verbündete Zentrumspartei MoDem kommen laut dem offiziellen Endergebnis auf 350 Sitze in der Nationalversammlung.

Das liegt deutlich über den 289 Abgeordnetenmandaten, die für eine absolute Mehrheit notwendig sind. Das französische Innenministerium teilte das Endergebnis am Montagmorgen mit.

Die konservativen Republikaner kommen zusammen mit der Zentrumspartei UDI auf 131 Sitze. Die Sozialisten von Ex-Staatschef François Hollande haben künftig nur noch 29 Abgeordnete in der Nationalversammlung.

Die Bewegung Das unbeugsame Frankreich des Linkspolitikers Jean-Luc Mélenchon gewann 17 Mandate, die Kommunisten erzielten zehn Mandate. Die rechtspopulistische Front National stellt künftig acht Abgeordnete, unter ihnen Parteichefin Marine Le Pen.

Freie Fahrt für Reformen

Mit seinem klaren Wahlsieg hat Macron freie Fahrt für seine Reformvorhaben. Seine Partei kommt sogar auch ohne die verbündete MoDem auf eine absolute Mehrheit: La République en Marche gewann laut offiziellem Endergebnis 308 Abgeordnetensitze.

Allerdings warf die historisch niedrige Beteiligung einen Schatten auf die Wahl: Nur knapp 43 Prozent der Wahlberechtigten gaben eine Stimme ab. Wahlforscher hatten dem Bündnis des sozialliberalen Präsidenten zudem zuletzt einen noch deutlicheren Sieg vorhergesagt. (sda/afp)

Hol dir die App!

Markus Wüthrich, 5.5.2017
Tolle Artikel jenseits des Mainstreams. Meine Hauptinformations- und Unterhaltungsquelle.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!