Blaulicht

Vier junge Leute bei Autounfall in Charmey verletzt

Publiziert: 19.11.16, 09:18 Aktualisiert: 20.11.16, 17:24

Das Auto überschlug sich mehrmals. Bild: Kantonspolizei Freiburg

Bei einem Selbstunfall am Freitagabend sind im freiburgischen Charmey vier junge Leute teils schwer verletzt worden. Der alkoholisierte 20-jährige Lenker geriet wegen überhöhter Geschwindigkeit ins Schleudern. Das Auto überschlug sich mehrere Male bevor es in einem Feld zum Stillstand kam.

Beim Unfall wurde eine 17-Jährige aus dem Auto geschleudert und schwer verletzt, wie die Freiburger Kantonspolizei am Samstag mitteilte. Das Mädchen wurde mit einem Rettungshelikopter ins Spital geflogen.

Alkohol und überhöhte Geschwindigkeit führten zum Unfall. Bild: Kantonspolizei Freiburg

Der Lenker sowie seine zwei anderen Passagiere, ein 16-Jähriger und eine weitere 17-Jährige, wurden ebenfalls verletzt. Sie wurden mit der Ambulanz hospitalisiert. Da der Alkoholtest positiv ausfiel, musste der Unfallfahrer seinen Ausweis an Ort und Stelle abgeben. (sda)

Aktuelle Polizeibilder

Hol dir die App!

User-Review:
naja, mir - 16.4.2016
Immer auf dem neusten Stand. Besticht mit sympathischem, intelligentem Witz!
0 Kommentare anzeigen
0
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600

Seit April 2014 vermisst

Gefundene Wasserleiche im Bodensee ist Jürgen Hermann 

Fünf Monate nach dem Tötungsdelikt an einem Banker in Liechtenstein ist die Leiche des mutmasslichen Schützen im Bodensee gefunden worden. Das hat die Obduktion ergeben. Wie die bayrische Polizei am Montagnachmittag mitteilte, halfen ein Zahnabgleich und zahlreiche vorgefundene Gegenstände, den 59-jährigen Jürgen Hermann zu identifizieren.

Hermanns Körper trieb offenbar monatelang im See. Die Todesursache: eine Schussverletzung. Ob der Liechtensteiner sich selbst getötet hatte, oder …

Artikel lesen