International

Frankreichs Regierung ist mit Macron-Leuten wieder komplett

21.06.17, 19:41 21.06.17, 20:01

Nach dem Ausscheiden mehrerer Kabinettsmitglieder hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron seine erste Regierungsumbildung abgeschlossen. Drei Frauen aus Macrons Lager rückten auf die freigewordenen Chefposten der Ministerien für Justiz, Verteidigung und Europa nach.

Das freigewordene Justizressort übernimmt die Juristin und frühere Sozialistin Nicole Belloubet, wie der Generalsekretär des Élyséepalastes, Alexis Kohler, am Mittwochabend in Paris mitteilte. Sie ersetzt den Chef der Zentrumspartei MoDem, François Bayrou.

Die Spitzenbeamtin und bisherige Bahnmanagerin Florence Parly wird neue französische Verteidigungsministerin. Die 54-jährige Ex-Budgetstaatssekretärin löst in diesem Amt die zurückgetretene MoDem-Politikerin Sylvie Goulard ab.

Und die bisherige Chefin der Elitehochschule ENA, Nathalie Loiseau, wird neue Europaministerin. Sie übernimmt das Amt von der MoDem-Politikerin Marielle de Sarnez.

Bei der ersten Regierungsumbildung unter Macron blieben zentrale Posten wie das Amt des Aussenministers und des Wirtschafts- und Finanzministers unverändert. Nötig wurden die Neubesetzungen nach dem Rückzug von drei Kabinettsmitgliedern von MoDem wegen einer Scheinbeschäftigungsaffäre. (sda/afp)

Macron gewinnt Parlamentswahlen in Frankreich deutlich

Macron ist Präsident

Präsident Macron ist nicht zu beneiden – doch seine «Geheimwaffe» heisst Le Pen

Brigitte Macron – so tickt die neue «Première Dame»

Irgendetwas stimmt nicht in Paris – ein Stimmungsbericht aus der bedrückten Hauptstadt

Le Pen schwingt nach Niederlage das Tanzbein ++ Macron feiert vor dem Louvre

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
1Kommentar anzeigen
1
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Spooky 22.06.2017 05:18
    Highlight Die französische Elite freut sich - fragt sich nur, wie lange noch.

    1 0 Melden
    600

Die Schweizer Macher – vier Erfolgsgeschichten aus dem Kosovo

Junge Schweizer Unternehmer mit Wurzeln im Kosovo schauen optimistisch in die Zukunft: Sie sind in die Heimat ihrer Eltern zurückgekehrt und schaffen dringend benötigte Arbeitsplätze – und machen Hoffnung auf eine bessere Zukunft.

Krieg, Armut, Kriminalität: Das Image des Kosovo im Ausland ist auch neun Jahre nach der Unabhängigkeit und 18 Jahre nach dem Krieg negativ besetzt. Obwohl das Land bei der Infrastruktur und bei der politischen Stabilität Fortschritte gemacht hat, plagen Korruption, eine hohe Arbeitslosigkeit und fehlende Perspektiven für viele junge Leute das Land. 

Davon lassen sich junge Schweizer Unternehmer mit Wurzeln im Kosovo nicht abschrecken. Sie verbinden die Fähigkeiten, die sie sich in der …

Artikel lesen