Nordkorea

Statt Kim Jong Un soll ein 87-Jähriger zu den Feierlichkeiten in Russland reisen

04.05.15, 06:52 04.05.15, 08:46

Nach der Absage von Machthaber Kim Jong Un reist Nordkoreas protokollarisches Staatsoberhaupt Kim Yong Nam zur Feier des 70. Jahrestags des Sieges über Hitlerdeutschland nach Russland. Kim Yong Nam nehme an den Feierlichkeiten am 9. Mai «zum Sieg im grossen patriotischen Krieg in Moskau teil», berichteten die nordkoreanischen Staatsmedien am Montag.

Kim Jong Un muss offenbar im eigenen Land für Ordnung sorgen und reist nicht nach Russland. Bild: KCNA/REUTERS

Wie Kims Reiseplan genau aussieht, blieb unklar. Der 87-Jährige ist der Präsident des Präsidiums des Parlaments in NordkoreaEr gilt zugleich als Repräsentant der Aussenbeziehungen des kommunistischen Regimes. Er reist trotz seines hohen Alters regelmässig ins Ausland.

Überraschend hatte der Kreml zuletzt erklärt, dass Kim Jong Un doch nicht nach Moskau reisen werde. Als Grund habe die Führung in Pjöngjang «innerkoreanische Angelegenheiten» genannt. Aus Moskau hatte es zuvor mehrmals geheissen, der Machthaber habe ein Einladung angenommen.

Kim Jong Uns Besuch zur Militärparade war in Moskau mit Spannung erwartet worden. Es wäre die erste Auslandsreise des Nordkoreaners seit seinem Amtsantritt vor drei Jahren gewesen. Pjöngjang hatte die Moskau-Reise von Kim nie bestätigt. (feb/sda/dpa)

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

Zum Brüllen: Wenn die Kinder dem Professor live auf BBC die Show stehlen

Professor Robert Kelly sollte der BBC am Freitag seine Expertenmeinung zur Absetzung von Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye geben. Das tat er auch, dabei sorgten aber seine Kinder welt für viel grössere Aufmerksamkeit während der Live-Schaltung mit BBC. Schau selber.

Artikel lesen