Panorama

Es wird eng für Stars wie Jennifer Lawrence. Bild: LUCAS JACKSON/REUTERS

Hacker-Angriff

Zahlreiche Promi-Handys gehackt. Nacktbilder von Hollywoods Lieblingen online

Durch einen Angriff auf den Online-Speicherdienst iCloud haben unbekannte Hacker eine Reihe von Promi-Nacktfotos erbeutet. Die Stars, wie auch ihre Fans sind entsetzt. 

01.09.14, 08:02 01.09.14, 17:08

Hacker-Angriff auf Hollywood: Dutzende Promi-Handys, darunter diejenigen von Jennifer Lawrence, Rihanna, Kirsten Dunst und Kim Kardashian, sollen am Wochenende von Unbekannten gehackt worden sein. Auf Webseiten wie 4chan.org oder Reddit wurden einige Nackt-Fotos von vielen Hollywoodstars hochgeladen und weiterverbreitet. Die pikanten Bilder sind teilweise noch immer online. 

Ein Screenshot von Nacktbildern auf dem Bilderblog 4chan. Inzwischen sind die meisten Links nicht mehr aufrufbar, gelöscht sind die Bilder aber somit nicht.

screenshot 4chan via Buzzfeed

Ein Sprecher der Oscarpreisträgerin Jennifer Lawrence etwa hat die Echtheit der Nacktbilder bereits bestätigt. «Das ist ein abscheulicher Verstoss gegen die Privatsphäre», wird er von Buzzfeed zitiert. «Die Behörden sind alarmiert und werden jeden strafrechtlich verfolgen, der die Bilder von Jennifer Lawrence weiterverbreitet», so der Sprecher. Und Jennifer Lawrence schrieb auf Twitter: «Es ist so hart, wie Dir Leute Deine Privatsphäre nehmen». 

Auch Schauspielerin Mary Elizabeth Winstead zeigte sich entsetzt. Es handle sich um Fotos, die sie vor Jahren zusammen mit ihrem Ehemann «in der geschützten Sphäre unseres Hauses» gemacht habe. Sie selbst habe diese Fotos schon lange gelöscht – «dies zeigt, welche gruseligen Anstrengungen die Täter unternommen haben müssen». Gerichtet an die Betrachter der Fotos fügte sie hinzu: «Ich hoffe, Ihr seid stolz auf Euch.»

Inzwischen ist eine schier endlose Liste mit den betroffenen Stars im Internet aufgetaucht. 

screenshot via imgur

Ob die Aufnahmen allerdings tatsächlich alle authentisch sind, war zunächst unklar. Sängerin Victoria Justice versicherte auf Twitter, ihre angeblichen Nacktbilder seien allesamt gefälscht. Auch ein Sprecher von Schauspielerin Ariana Grande bestritt die Echtheit der Aufnahmen. Die Fotos, die angeblich seine Klientin zeigten, seien «komplett gefälscht», sagte er gegenüber Buzzfeed

Auf Twitter machen derweil aufgeregte Fans ihrem Ärger Luft:

(sim/sda) 

Hol dir die App!

Brikne, 20.7.2017
Neutrale Infos, Gepfefferte Meinungen. Diese Mischung gefällt mir.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
Themen
4Alle Kommentare anzeigen
4
Um mit zudiskutieren oder Bilder und Youtube-Videos zu posten, musst du eingeloggt sein.
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • Baba 01.09.2014 10:36
    Highlight Irgendwie habe ich das Gefühl, dass sich zur Zeit jeder füdliblutt fotografieren (lassen) muss und dann die digitalen Bildli nicht daheim unter Verschluss hält, sondern in irgenwelchen Clouds ablegt, die halt eben wirklich nur halbwegs sicher sind!!! Ich kann nur sagen: Sälber tschuld. Die Generation Narzissmus lässt grüssen...
    15 2 Melden
    • hektor7 01.09.2014 11:37
      Highlight Man könnte fast schon Absicht dahinter vermuten... Das Selfie ist ein modernen Ticket zur Aufmerksamkeit.

      Auch ganze Karrieren wurden schon mit Selfies gestartet: http://www.unternehmerzeitung.ch/kolumnen/subventionen/subventionen/
      2 0 Melden
    • Bobo Takero 01.09.2014 13:09
      Highlight @hektor
      Die Anzahl der Betroffenen, wie auch die Art der Beschaffung (Sicherheits-GAU für Apple) lässt einen PR-Coup als eher unwahrscheinlich erscheinen.
      0 0 Melden
    • hektor7 01.09.2014 14:52
      Highlight Meinte es auch eher allgemein... Das Risiko, dass ein ins Internet gestelltes Nacktselfie irgendwann in falschen Händen landet, ist ja offensichtlich relativ gross. Trotzdem nehmen es viele Personen des öffentlichen Lebens hemmungslos in Kauf. Vielleicht ja eben gerade deshalb, weil das Risiko gross ist?
      0 0 Melden
    600

Kentucky schreit … wie bitte?

KFC hat das vielleicht absurdeste Fast-Food-Gericht aller Zeiten kreiert

Double Down Dog: Es ist ein Hotdog … bloss, diesmal wurde das Brötchen mit einer panierten Pouletbrust ersetzt.

Mmh.

Exklusiv erhältlich in philippinischen Kentucky-Fried-Chicken-Filialen.

So bizarr das Ding scheinen mag, es ist dennoch ein Anzeichen für einen aktuellen Fastfood-Trend: Anbieter setzen vermehrt auf Eiweiss-Haltiges, weil Konsumenten versuchen, ihre Kohlenhydrate zu reduzieren. Der US-Fastfood-Riese Taco Bell hat jüngst mit dem Cantina Power Menu eine Protein-Bombe …

Artikel lesen