Schweiz

Kann man mal machen: Hier ein Bad nehmen. Dumm nur: Jetzt will das die ganze Welt. bild: hotel «villa honegg»

Hype, Hype! Die ganze Welt verliebt sich gerade in diesen Pool nahe Luzern

Publiziert: 03.10.16, 22:09 Aktualisiert: 04.10.16, 06:39

Wie schafft man es 2016 als Touristiker weltweit in den Fokus potentieller Gäste? Man lade einen sogenannten «Reiseblogger» oder eine «Reisebloggerin» ein, offeriere ihm oder ihr ein paar nette Gratis-Tage in einem netten Hotel mit netten Annehmlichkeiten und hoffe auf nette Bewertung der- oder desselben und millionenfache Verbreitung durch nette Menschen auf Instagram et cetera, die einfach nur eins wollen: Den nächsten netten Hype.

So erfolgreich erprobt in der Innerschweiz. Genauer: In Ennetbürgen. Dort besuchte eine brasilianische PR-Reisende unlängst die «Villa Honegg», ein 5-Sterne-Hotel mit einem recht netten Infinity Pool und recht netter Sicht auf den Vierwaldstättersee. Ihr Video: Es zeigt die gute Frau, wie sie die Treppen in den Pool heruntersteigt, sich ins warme Wasser gleiten lässt und den Ausblick auf den See ins nette Licht (aber nicht in die beste Belichtung) rückt.

Das Video ging viral und wurde rund um den Globus rege geshared. Nun wird die Hotel-Crew überrollt von einer Welle von Menschen aus der ganzen Welt, die sich für eine oder mehrere Nächte einmieten wollen. Berechtigterweise? Sieh selbst:

Die «Reisebloggerin» war übrigens auf Einladung von Luzern Tourismus zu Gast am Bürgenstock. Gegenüber 20min.ch sagte eine Sprecherin: «Einen solch grossen Erfolg gab's noch nie. Das freut uns natürlich.» Jährlich lade man rund 700 Journalisten und Blogger ein. (tat)

Die 31 spektakulärsten Pools der Welt

Hol dir die catson-App!

Deine Katze würde catson 5 Sterne geben – wenn sie Daumen hätte.
Themen
29 Kommentare anzeigen
29
Logge dich ein, um an der Diskussion teilzunehmen
Youtube-Videos und Links einfach ins Textfeld kopieren.
600
  • deleted_520145903 05.10.2016 20:58
    Highlight Sweet baby jesus ich hätte die "spektakulärste Pools"-Slideshow nicht anschauen dürfen.

    Jetzt will ich SOFORT und HEUTE NOCH in die FERIEN. Und zwar mindestens 3 Wochen.

    Seufz.
    0 0 Melden
    600
  • Ratboy 04.10.2016 11:03
    Highlight Nahe Luzern- das ist in der Schweiz schnell mal so.
    Das Hotel liegt im Kanton Nidwaudä, einfach als Info.
    9 6 Melden
    600
  • DianaVrdrm 04.10.2016 10:56
    Highlight So schön! Wusste gar nicht, dass wir so was in der Schweiz haben. Wenn die Kohle reicht, muss ich dann auch mal dort hin. :)
    1 4 Melden
    600
  • N. Y. P. 04.10.2016 09:38
    Highlight Was haben
    Ursula Schüpbach und Arno del Curto gemeinsam ?
    Beide haben Kultstatus !
    8 2 Melden
    600
  • HuC94 04.10.2016 08:34
    Highlight Was für ein Privileg, dort zu wohnen, wo andere Ferien machen.
    16 1 Melden
    600
  • deleted_717784881 03.10.2016 23:29
    Highlight "Genauer: In Ennetbürgen. Dort besuchte eine brasilianische PR-Reisende unlängst die «Villa Honegg», ein 5*****-Hotel..." Nein, echt?

    Dabei gibt es brasilianische Musikerinnen und Tänzer, die schon ziemlich mehr drauf haben, kulturell:

    2 113 Melden
    • N. Y. P. 03.10.2016 23:37
      Highlight Ursula, einfach die Bilder und den Film geniessen..
      59 3 Melden
    • deleted_717784881 04.10.2016 00:16
      Highlight @N. Y. P.: Uebrigens, haben Sie schon bemerkt, dass die Schweiz in etwa genau so an die EU grenzt wie Brasilien? Nämlich durch:

      "Französisch-Guayana ist ein vollintegrierter Teil des französischen Staates und damit auch Teil der Europäischen Union und der NATO. Der Euro ist gesetzliches Zahlungsmittel."

      https://de.wikipedia.org/wiki/Franz%C3%B6sisch-Guayana
      3 78 Melden
    • deleted_932055833 04.10.2016 02:23
      Highlight @Ursula Schüpbach:

      Was zur Hölle ist mit Ihnen los?
      88 1 Melden
    • Evan 04.10.2016 04:25
      Highlight @Ursula, hää?
      62 1 Melden
    • deleted_717784881 04.10.2016 06:42
      Highlight @grumpy_af, @Evan: Habt Ihr noch nicht bemerkt, dass die Erde eher RUND ist?
      1 54 Melden
    • Wuschelhäschen 04.10.2016 07:19
      Highlight Margaret, what the fuck are we eating?
      37 1 Melden
    • RobertQWEC 04.10.2016 07:36
      Highlight Schon wieder ein Post von Ursula. Und schon wieder wurde er DESTROOYEED!!!
      33 2 Melden
    • Okabe Rintarou 04.10.2016 08:07
      Highlight @Robert ich lese gerne Kommentare besonders die von Ursula. Da hat man nachher immer so gute Laune:) Besonders nach den Antworten
      27 1 Melden
    • N. Y. P. 04.10.2016 08:24
      Highlight Ursula,
      ich will mich bei Dir entschuldigen.
      Mit meinem Post

      Ursula, einfach die Bilder und den Film geniessen..

      musstest du natürlich reinlaufen.
      Du hast ein sehr breites Wissen. Einfach zur rechten Zeit, am richtigen Ort dosiert einsetzen.
      Dass Französisch Guyana Teil der NATO ist, ist einem gar nicht so bewusst. Interessantes Detail in dieser Pooldebatte.. :-)


      20 1 Melden
    • Sveitsi 04.10.2016 09:07
      Highlight @Ursula Schüpbach: Nein, das wusste ich bislang noch nicht. o.O
      Erzählen Sie mir mehr davon...
      9 1 Melden
    • Evan 04.10.2016 09:53
      Highlight @Ursula, die wichtigere Frage scheint mir, ob du mit dem falschen Bein aufgestanden seist...

      Ich verstehe leider immer noch nicht, wovon du sprichst und warum du so grumpy bist.
      9 2 Melden
    • HuC94 04.10.2016 10:07
      Highlight Ah ja: Wenn man schon brasilianische Musiker in den Mittelpunkt stellen muss, dann doch bitte Bands wie Krisiun, Thy Light etc. ;)
      4 1 Melden
    • The Return of The King, Louie the Gscheidhaferl I. 04.10.2016 12:12
      Highlight So Uschi, von jetzt an werden die Tabletten wieder morgens eingenommen, okay?
      14 0 Melden
    • C0BR4.cH 04.10.2016 12:26
      Highlight Brasilien? Sepultura!!!!!!11
      5 1 Melden
    600
  • cleopatra 03.10.2016 23:24
    Highlight Warum so polemisch Watson, ihr schafft es ja auch nicht ohne Werbung? Der Ort ist hinreissend, war schon öfters da. Ich kann mir eine Übernachtung im Honegg zwar nicht leisten, ein Drink auf der Terrasse genau über dem Pool lag aber allemal drin. Schade um einen meiner Lieblingsplätze.
    38 4 Melden
    • deleted_717784881 03.10.2016 23:56
      Highlight "Der Ort ist hinreissend..." Ich denke, es gibt viele hinreissende Orte.

      1 74 Melden
    • cleopatra 04.10.2016 07:55
      Highlight Darf ich ihnen ein Snickers anbieten?
      44 1 Melden
    600
  • Sensei 03.10.2016 22:51
    Highlight Da war ich zum Glück vor dem Hype schon :) wirklich aussergewöhnlich.
    28 3 Melden
    600
  • N. Y. P. 03.10.2016 22:41
    Highlight DAS ist ein Pool ! Das Paradies auf Erden. Knacke ich den Euromillion - Jackpot, kaufe ich den Kasten.
    60 5 Melden
    • FrancoL 03.10.2016 22:54
      Highlight na da sieht die Anlage doch schon wieder sehr "normal aus". Kein Vergleich zum Foto des Artikels.
      32 18 Melden
    • Ähm... 03.10.2016 23:11
      Highlight Ist auch aus einem anderen winkel. War auch achon dort. Vom pool aus ist die Aussicht ein Traum
      21 2 Melden
    • N. Y. P. 03.10.2016 23:34
      Highlight Richtung Hotel...
      31 3 Melden
    • N. Y. P. 03.10.2016 23:35
      Highlight Und nochmals Richtung Berge...
      Ja, ich hör jetzt auf.
      61 4 Melden
    600

«22ter Tag. Nochmal eine Leiche: ein Knäblein ...» – Was ein Schweizer Wirtschaftsflüchtling 1847 von seiner Überfahrt nach Amerika berichtet

Am 27. Juli 1847 schreibt Anton Unternährer aus Chicago seinen Geschwistern. Er erzählt ihnen von den 54 Tagen beschwerlicher Reise auf See, von Gabeln, die in der falschen Hand gehalten werden – und von der Geduld, die man haben muss, bis die Fremde sich endlich heimatlich anfühlt.

Anton Unternährer, ein ehemaliger Lehrer aus dem luzernischen Sörenberg, verlässt die innerschweizerischen Voralpen im Mai 1847. Ein paar Monate vor dem Ausbruch des Sonderbundkrieges packt er seine Brocken zusammen und steigt in der französischen Hafenstadt Le Havre an Bord der «Boston», das Schiff, das ihn über den Atlantik in die Neue Welt bringt. 

Er beschreibt seine strapaziöse Überfahrt, die Anlaufschwierigkeiten eines Sprachunkundigen. Alles ist eingehüllt in eine fast kindliche …

Artikel lesen