Sport

Val d'Isère, Kombination

1. L. Gut (Sui)

2. L. Vonn (USA) +0,01

3. M. Kirchgasser (Ö) +0,91

12. M. Gisin (Sui) +3,09

14. W. Holdener (Sui) +3,13

Die letzten Schweizer Sieger im Skiweltcup

«Ich wusste, dass ich im Slalom meine Chance haben werde»: Lara Gut eine Hundertstelsekunde vor Vonn

18.12.15, 11:43 18.12.15, 17:04

Die Siegerin

Lara Gut – nach der Abfahrt hinter Lindsey Vonn starke Zweite – gewinnt mit einem beherzten Rennen ihr zweites Saisonrennen, das 14. der Karriere. Den ersten Erfolg in diesem Winter feierte sie im Riesenslalom in Aspen. «Ich habe gewusst, dass ich im Slalom meine Chance haben werde», sagte die Tessinerin nach ihrem 14. Sieg im Weltcup. «Ich musste einfach das fahren, was ich kann.» Vor dem Start sei sie völlig locker gewesen. «Ich habe gut trainiert im Sommer und fühle mich auch im Slalom wieder viel sicherer. Deshalb habe ich nicht wie früher alles riskieren müssen, um schnell zu sein.»

Erster Kombinations-Sieg für Lara Gut.
Bild: Giovanni Auletta/AP/KEYSTONE

Das Podest

Lindsey Vonn, die nach der Abfahrt noch 38 Hundertstel vor Gut lag, fährt auf Rang 2. Michaela Kirchgasser – die Slalomspezialistin – stürmt von Platz 20 auf Rang 3.

Die weiteren Schweizerinnen

Michelle Gisin und Wendy Holdener fahren im Slalom wie erwartet weit nach vorne. Gisin hüpft von Rang 36 auf Platz 12, Holdener von Position 35 auf 14.

Denise Feierabend verschaffte sich in der Abfahrt mit Rang 12 und 1,90 Sekunden Rückstand eine gute Ausgangslage. In ihrer Paradedisziplin Slalom rutscht sie dann aber schon vor der ersten Zwischenzeit aus.

Der Aufreger

Denise Feierabend zeigt eine starke Abfahrt, fällt dann aber im Slalom nach einem einfachen Fehler aus und verpasst ein gutes Resultat.

Denise Feierabend scheidet im Slalom nach wenigen Metern aus.
streamable

Ski alpin: Schweizerinnen und Schweizer mit mehr als 10 Weltcupsiegen

Hol dir die App!

Charly Otherman, 5.5.2017
Watson kann nicht nur lustig! Auch für Deutsche (wie mich) ein Muss, obwohl ich das schweizerische nicht immer verstehe.
Abonniere unseren NewsletterNewsletter-Abo
0Alle Kommentare anzeigen
0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!

40 Jahre alt: Das «Sportpanorama» ist die Sendung, für die sich die Billag lohnt

Am Sonntag feiert das Schweizer Fernsehen ein Jubiläum: Das «Sportpanorama» wird 40 Jahre alt. Es ist sich stets treu geblieben und hat sich dennoch immer neu erfunden. So ist es längst ein Klassiker, der aus der TV-Landschaft nicht wegzudenken ist.

Da blieben meine Eltern hart: «Sport am Wochenende» am Sonntagabend durfte ich nur schauen, wenn ich zuvor ein halbe Stunde lang das Blockflötenspiel geübt habe. Es blieb die einzige halbe Stunde in der Woche, weswegen meine musikalische Karriere überschaubar ist.

Umso bessere Erinnerungen als an die Blockflöte habe ich an das Sport-Flaggschiff des Schweizer Fernsehens. Schliesslich bin ich zu einer Zeit aufgewachsen, in der es nur recht selten Live-Sport gab. Die Skirennen wurden schon damals …

Artikel lesen