DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Missbrauchsvorwürfe: Polizei stellt Ermittlungen gegen Cliff Richard ein

16.06.2016, 14:5716.06.2016, 15:17

Die Polizei hat ihre Ermittlungen gegen den britischen Schlagersänger Cliff Richard eingestellt. Der 75-Jährige war vor zwei Jahren wegen Missbrauchsvorwürfen ins Visier der Ermittler geraten.

Cliff Richard 2014 in Winbledon.<br data-editable="remove">
Cliff Richard 2014 in Winbledon.
Bild: NEIL MUNNS/EPA/KEYSTONE

Im August 2014 wurde deswegen sogar sein exklusives Anwesen in der englischen Grafschaft Berkshire durchsucht. Später musste sich die Polizei entschuldigen, weil Reporter die Durchsuchung live im Fernsehen übertragen hatten.

Angestossen wurden die Ermittlungen von Hinweisen auf Vergehen an einem Buben in den 80er Jahren. Später kamen weitere Vorwürfe hinzu.

Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, reichten die Beweise aber nicht für eine Anklage aus, man stelle die Ermittlungen daher ein. Richard liess wissen, er sei sehr froh, dass er keine weiteren rechtlichen Schritte wegen der «abscheulichen Vorwürfe» zu erwarten habe. Er habe in seinem Leben niemals jemanden belästigt.

Mehr zum Thema

Im Juni 2015 berichtete die BBC kritisch über die Anschuldigungen gegen Cliff Richard.
YouTube/I Am Incorrigible

(sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
«Star Wars»-Star Diego Luna im Interview über Diversity, die Rebellion und das Imperium
«Andor» heisst die neuste «Star Wars»-Serie. Hauptdarsteller Diego Luna erzählt im Interview davon, wie es ist, die Anfänge der Rebellion mitzuerleben.

Disney hat Gefallen daran gefunden, die Lebensgeschichten von einsamen und gequälten «Star Wars»-Männern in Seriengold zu verwandeln. Nach Mando, Boba Fett und Obi-Wan bekommt nun Cassian Andor sein eigenes Spin-off.

Zur Story