Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Former German national soccer team captain Franz Beckenbauer speaks before a match between the New York Red Bulls and Santos FC of Brazil in Harrison, New Jersey, in this March 20, 2010 file picture. Former FIFA executive committee member Franz Beckenbauer was provisionally banned from any football-related activity for 90 days on June 13, 2014 over

Gesperrter Exfussballer Beckenbauer: Er hat Antworten bis Ende Juni angekündigt. Bild: MIKE SEGAR/REUTERS

90 Tage Sperre

Franz Beckenbauer will der FIFA Fragen beantworten – aber erst Ende Juni

Bis Ende Juni will der «Kaiser» die Fragen zur WM-Vergabe nach Russland und Katar beantworten – er hofft, dass seine 90-Tage-Sperre damit hinfällig ist.

15.06.14, 15:13 16.06.14, 18:25

Ein Artikel von

Franz Beckenbauer hat auf die 90-Tage-Sperre durch den Fussballweltverband FIFA reagiert und eine schriftliche Antwort auf alle Fragen der Ethikkommission bis zum 27. Juni angekündigt. «Damit liegt für unser Verständnis kein Verdacht für einen mutmasslichen Verstoss gegen das FIFA-Ethikreglement mehr vor, sodass wir davon ausgehen, dass die provisorisch verhängte Sanktion gegen ihn umgehend aufgehoben wird», teilte Beckenbauers Management mit.

«Damit liegt für unser Verständnis kein Verdacht für einen mutmasslichen Verstoss gegen das FIFA-Ethikreglement mehr vor, sodass wir davon ausgehen, dass die provisorisch verhängte Sanktion gegen ihn umgehend aufgehoben wird.»

Management von Franz Beckenbauer

Die erlassene Sperre war demnach nicht gleichbedeutend mit einem Verstoss Beckenbauers. Laut seinem Management wurde lediglich aufgenommen, «dass der Verdacht eines Verstosses vorliegen könnte, sollte er die Fragen nicht beantworten». Beckenbauer habe zu keinem Zeitpunkt ausgeschlossen, die Fragen der Fifa zu beantworten.

Untersuchung zur Doppelvergabe an Russland und Katar

Die Sperre war als provisorische Massnahme wegen «mangelnder Kooperation» Beckenbauers bei der Untersuchung der brisanten WM-Doppelvergabe an Russland 2018 und Katar 2022 erlassen worden.

Beckenbauer hatte argumentiert, den Fragenkatalog nicht verstanden zu haben, da die Ausführungen auf Englisch waren. Dieses Problem ist nach Angeben seines Managements nun beseitigt worden: Beckenbauer werde die Fragen auf Deutsch beantworten. 

(buc/dpa)



Hol dir die App!

Yanik Freudiger, 23.2.2017
Die App ist vom Auftreten und vom Inhalt her die innovativste auf dem Markt. Sehr erfrischend und absolut top.

Abonniere unseren Daily Newsletter

0
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 72 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen