DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Tourismus: Kuoni Schweiz will 69 Stellen in der Schweiz streichen



Nach der Übernahme durch den deutschen Rewe-Konzern muss Kuoni Schweiz Federn lassen. In der Schweiz sollen 69 Stellen abgebaut werden. Grund dafür ist eine geplante Verlagerung des Marketing und Touroperating nach Deutschland.

Nach aktuellem Planungsstand wären das fünf Prozent der insgesamt 1228 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Schweiz. Für die Betroffenen sei dies ein schmerzhafter Schritt, schreibt Kuoni Schweiz in einer Mitteilung vom Freitag. Man sei aber überzeugt, damit die Weichen richtig zu stellen und das Unternehmen zurück zu alter Stärke zu führen.

Vom Abbau betroffen sind das Marketing und das Touroperating. Beide Bereiche sollen teilweise nach Frankfurt verlagert werden, wo DER Touristik bereits heute für Fernreisen die Kataloge erstellt, Hotels und Flüge einkauft und die Portfolios der Touren festlegt. In Zukunft sollen diese Aufgaben auch für Kuoni Schweiz erledigt werden, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Bereits heute läuft das Angebot an Badeferien unter Kuonis günstiger Pauschalreisemarke Helvetic Tours.

Kuoni Schweiz ist im letzten Jahr von der Rewe-Tochter DER Touristik übernommen worden. Diese ist nach eigenen Angaben der zweitgrösste Reiseveranstalter in Deutschland. Der Stellenabbau kommt nicht überraschend, kündigte Kuoni Schweiz doch bereits im Januar eine Überprüfung der Prozesse an. (sda)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter